Do, 14. Dezember 2017

Wird vernachlässigt

12.04.2017 07:54

Paris Jackson: Große Sorge um Bruder Blanket

Paris Jackson soll sich um ihren Bruder Blanket Sorgen machen. Dieser lebt seit dem Tod von Michael Jackson bei seiner Großmutter Katherine, doch diese hält sich zumeist in London auf - statt bei ihrem Enkel in Los Angeles. Grund hierfür soll laut "TMZ" Michaels Schwester Rebbie sein, die Paris' Meinung nach alles dafür tut, die Kinder des verstorbenen Popstars von ihrer Großmutter fernzuhalten.

Paris sei zudem besorgt, weil sich auch der 38-jähirge Tito Jackson, der zweite Vormund von Blanket, und seine Partnerin Frances Casey nicht genügend um ihn kümmern. Trotzdem soll der Sohn des "King of Pop" ein guter Schüler und anständig sein.

Außerdem hegt Paris laut "Bang Showbiz" den Verdacht, dass die Geschwister von Michael Jackson versuchen, den Kontakt zwischen Katherine und ihren anderen Verwandten zu unterbinden. Grund dafür soll sein, dass sie es auf das Erbe der 86-Jährigen abgesehen haben.

Die Entscheidung, nach London zu ziehen, sei für die Oma der Jackson-Kids gefallen, nachdem sie Trent Lamar Jackson, den Neffen von Joe Jackson, beschuldigt hatte, sie missbraucht zu haben. "Ich glaube, er hat Kameras in meinem Haus installiert, sodass der einzige Ort, an dem ich ein privates Gespräch führen kann, das Badezimmer ist", sagte Katherine vor Kurzem vor Gericht aus. Der 52-jährige Trent lebte in Katherines Gästehaus in Calabasas in Kalifornien, nachdem er jahrelang als persönlicher Chauffeur für sie tätig war. Ob es im Hause Jackson jemals zu einem friedlichen Familientreffen kommen wird, bleibt also mehr als fraglich.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden