Sa, 18. November 2017

Aufregung um Waffe:

12.04.2017 05:00

Sicherheitskontrollen im Verkehr mit Tschechien

Aufregung um eine gefundene Waffe gab’s für kurze Zeit bei der ersten gemeinsame oberösterreichisch-tschechischen Verkehrssicherheitskontrolle auf tschechischem Gebiet. Das terrorfähig aussehende Ding entpuppte sich aberals legal beförderte CO2-Schusswaffe.

Montag war der Prüfzug des Landes Oberösterreich für technische Verkehrssicherheitskontrollen erstmals in Tschechien, nahe Wullowitz, im Einsatz. Neben der Waffe gab’s die üblichen Mängel mit den Bremsen als Highlight.
"Schrott LKW´ stellen ein hohes Sicherheitsrisiko dar", betont Verkehrslandesrat Günther Steinkellner (FPÖ) und er sagt: "Ziel der gemeinsamen Kontrollen ist es, technisches Know How zu bündeln, auszutauschen und voneinander zu lernen. Dadurch sollen einheitliche, europäische Verkehrssicherheit-Standards auf den Weg gebracht werden."

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden