Di, 21. November 2017

St. Pölten wächst:

11.04.2017 09:08

Bauoffensive: Damit Wohnen günstig bleibt

St. Pölten gilt bei den Grundstücks-, Wohn- und Mietpreisen im Ranking der Landeshauptstädte als überaus preiswert. Damit dies so bleibt, setzt die Stadtverwaltung auf ein spezielles Grundstücksmanagement. "Außerdem wollen wir mit Förderungen vor allem jungen Leuten und Familien helfen", so Stadtchef Stadler.

Der Zuzug in die Landeshauptstadt wird - das belegen aktuelle Studien - auch in den nächsten Jahren anhalten. Deshalb sind derzeit 1107 Wohnungen in Bau und 3632 in Planung. Zudem kommen 35 Baurechtsgründe zur Vergabe.

Das rege Interesse an passendem Wohnraum würde für ein starkes Ansteigen der Preise sprechen. SP-Bürgermeister Matthias Stadler: "Trotzdem trachten wir danach, vor allem preiswerte Wohnungen für junge Leute und Familien anbieten zu können." Das Grundstücks- und Wohnbaumanagement sowie ein spezielles Förderprogramm sollen dabei helfen, die Preise erschwinglich zu halten. Stadler: "Nicht jeder kann sich Anzahlungen bis zu 30.000 Euro leisten. Wir wollen Menschen helfen, sich eine Existenz aufzubauen, ohne dass sie sich gleich in große Schulden stürzen müssen."

Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden