Di, 17. Oktober 2017

Nach Prügel-Affäre

11.04.2017 07:40

Kevin Großkreutz spielt wieder Profi-Fußball

Mit der Prügel-Affäre (siehe Video oben) hat Kevin Großkreutz vor etwa einem Monat für Schlagzeilen in halb Fußball-Europa gesorgt. Dass er damals "einmal nichts mehr mit Profi-Fußball zu tun" haben wollte, dürfte Schnee von gestern sein: Der Ex-Stuttgarter hat laut "Bild" einen neuen Verein gefunden - und zwar einen, der (noch) in der obersten Spielklasse aktiv.

Großkreutz hat mit dem Bundesligisten SV Darmstadt einen neuen Arbeitgeber gefunden. Wie der Letzte der deutschen Bundesliga am Dienstag bekannt gab, unterschrieb der deutsche Internationale einen Vertrag bis Juni 2019. Großkreutz hatte nach seinem Aus bei Stuttgart noch angekündigt, sich vorerst aus dem Profi-Fußball zurückziehen zu wollen.

Ab Sommer soll Großkreutz spielberechtigt sein - dann allerdings mit hoher Wahrscheinlichkeit in der zweiten Liga. Darmstadt liegt sechs Runden vor Saisonschluss mit 14 Punkten Rückstand auf das rettende Ufer am Tabellenende.

Der Vertrag mit dem VfB wurde vor einem Monat nach einem folgenschweren Ausflug von Großkreutz (28) mit Jugendlichen des Vereins aufgelöst. Bei einem Angriff einer anderen Gruppe wurde der ehemalige Dortmund-Akteur verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden. Mit Deutschland holte Großkreutz 2014 den WM-Titel, zum Einsatz kam er beim Turnier in Brasilien aber nie.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).