So, 22. Oktober 2017

Gala in Shanghai

10.04.2017 18:26

Red Bull feiert Verstappen: „Das kann nur der Max“

Red Bulls Sportchef Helmut Marko ortete in China noch Baustellen, lobte aber Wunderkind Max Verstappen.

Lewis Hamilton gegen Sebastian Vettel. Mercedes gegen Ferrari. Das waren die großen Duelle in Melbourne und Schanghai, die wohl die restliche Saison prägen werden. Doch zum Fahrer des Rennens wurde Max Verstappen gekürt. Der im noch immer unterlegenen Red Bull einmal mehr eine verrückte Aufholjagd auf das Podest hinlegte.

"Plötzlich aus dem Nichts"
"Ich war schon überrascht, wie Verstappen da plötzlich aus dem Nichts kam." Der dreifache Weltmeister Niki Lauda sprach nach dem Rennen in China aus, was sich alle dachten. In Brasilien waren "Mad Max" letztes Jahr im Regen 13 Überholmanöver, 11 davon in den letzten 16 Runden, gelungen, diesmal "schnupfte" der 19-Jährige gleich in der ersten Runde neun Konkurrenten. So ging’s vom 16. Startplatz - im Qualifying war er mit Softwareproblem schon in Q1 ausgeschieden - auf den siebenten Platz. "In einer Runde neun Autos überholen, das kann nur Max", strahlte auch Red-Bull-Sportdirektor Helmut Marko. "Ein super Rennen. Schade, dass es nicht nass geblieben ist, sonst wären wir um den Sieg mitgefahren." Letztlich wurde es Platz drei für Verstappen.

Doch um diesen musste er sich in den letzten Runden noch mit Teamkollege Daniel Ricciardo zanken - hart, mit einem wilden Verbremser von Max: "Wir haben gesagt, dass sie sich das austragen sollen", verrät Marko. Der überaus zufrieden über die Plätze drei und vier ist, denn trotz erster Updates am RB13 sieht er Luft nach oben: "Man erkennt Fortschritte, aber sie sind noch nicht groß genug. Im Qualifying sind wir nach wie vor zu weit hinten, im Rennen geht’s besser. Es war schon auffällig, wie Grosjean mit dem Haas da einmal vorbeigezogen ist." Sein Schanghai-Resümee: "Wir haben noch genug Baustellen, aber das Ergebnis ist ermutigend. Und die fahrerische Leistung unserer beiden Piloten war exzellent." Die Fortsetzung soll bereits am Sonntag in Bahrain folgen. Da wurde Verstappen letztes Jahr sensationell Sechster - damals noch im Toro Rosso

Stefan Burgstaller (in Shanghai), Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).