Sa, 21. Oktober 2017

Bekommt Kult-Rolle:

10.04.2017 15:54

Barbara Wussow jetzt fix an Bord des Traumschiffs

Als Passagierin war Barbara Wussow schon zweimal an Bord des "Traumschiffs", doch jetzt heißt es für die Wienerin: die nächsten drei Jahre auf hohe See! Sie tritt ab 2018 die Nachfolge von Chef-Hostess Heide Keller an, die die Rolle seit 1981 innehat.

"Meine Rolle ist die Hoteldirektorin Hanna, und die ersten Reisen führen nach Hawaii und Hongkong", so Barbara Wussow. "Besonders freue ich mich, wieder mit Sascha Hehn, meinem Ehemann in der 'Schwarzwaldklinik', drehen zu können."

Wussow ist mit dem Schauspieler Albert Fortell verheiratet und hat zwei Kinder. Bekannt wurde die 56-jährige vor allem durch ihre Rolle als Lernschwester Elke in der Fernsehserie "Die Schwarzwaldklinik".

Die ZDF-Serie "Traumschiff" wird seit 1981 mit großem Erfolg produziert. Meist stehen die zahlreichen, heiteren Verwicklungen der Passagiere des Kreuzfahrtschiffs im Mittelpunkt der Handlung. Etliche Schauspieler waren als Gaststars an Bord des Dampfers, unter anderem Harald Schmidt, Elmar Wepper, Inka Bause oder auch Hannelore Elsner.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).