Mo, 18. Dezember 2017

Ried wartet

07.04.2017 14:51

Rapid vor "vielleicht wichtigstem Spiel überhaupt"

Nach dem 3:1-Erfolg im Cup-Viertelfinale gegen St. Pölten (im Video oben die Jubelbilder) geht es für Rapid Wien Schlag auf Schlag. Das Bundesliga-Auswärtsmatch gegen die SV Ried am Samstag habe dieselbe Bedeutung wie das Spiel vom Mittwoch. Nur bei einem Sieg könne man wirklich gelöst und positiv nach vorne schauen, betonte Trainer Damir Canadi. Für die Innviertler geht es um "Big Points" im Abstiegskampf. Sportchef Fredy Bickel spricht vom "vielleicht wichtigsten Spiel überhaupt", seit er bei Rapid ist.

Der Aufstieg im ÖFB-Cup sei für die Moral innerhalb der Kabine, für die Stimmung im Training enorm wichtig gewesen. "Von der mentalen Seite hat uns das Kraft gegeben. Die Mannschaft hat gesehen, dass sie gut spielen kann, dass sie gewinnen kann, dass sie Tore schießen kann", sagte Canadi am Freitag. Mit einem Sieg habe man sich aber noch längst nicht aller Sorgen entledigt. "Es gilt, das zu bestätigen, das zu wiederholen", meinte der Wiener.

"Es hat für uns die gleiche Bedeutung wie das Spiel vom letzten Mittwoch. Es ist ein Spiel, wo wir da hinten einfach einen ganz wichtigen Schritt raus machen können", stellte Kapitän Steffen Hofmann fest. Die Mannschaft könne in Zukunft viel von dem Cup-Erlebnis mitnehmen. "Aber auch nur, wenn das nächste Spiel erfolgreich gestaltet werden kann", warf Sport-Geschäftsführer Fredy Bickel ein.

Bickel: "Muss man so deutlich ansprechen"
Die Partie in Ried bezeichnete der Schweizer als das "vielleicht wichtigste Spiel überhaupt", seitdem er seinen Posten in Wien angetreten hat. Bei einem erneuten Rückschlag sei Rapid im Abstiegskampf angekommen. "Das muss man so deutlich ansprechen", sagte Bickel. Rapid ist in der Liga seit acht Spielen sieglos und auf Platz sieben abgerutscht. Der Gegner beim 3:1-Heimerfolg am 11. Dezember 2016? Die SV Ried.

Ried bereit für "Schlüsselspiel"
Die Oberösterreicher haben acht der vergangenen neun Ligapartien verloren. Den einzigen Sieg gab es im jüngsten Heimspiel am 18. März gegen den SCR Altach. Der Tabellenletzte hat vier Punkte weniger auf dem Konto als Mattersburg auf dem neunten Platz. Bei einer erneuten Niederlage und einem eventuellen Sieg der Burgenländer gegen die Admira wäre das rettende Ufer schon weit entfernt.

"Rapid wird sicherlich ein Schlüsselspiel", meinte Trainer Lassaad Chabbi. Die jüngsten Auftritte seiner Mannschaft stimmten ihn aber grundsätzlich optimistisch. "Wir haben in den letzten drei, vier Spielen immer gut gespielt, aber leider zu wenig Punkte mitgenommen. Ich bin aber überzeugt davon, wenn man gut spielt, kommen irgendwann die Erfolgserlebnisse", sagte der 55-Jährige, der weiterhin auf Torhüter und Kapitän Thomas Gebauer (Wadenverletzung) verzichten muss.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden