Di, 21. November 2017

Biobauer aus Passion

06.04.2017 17:00

Öko-Prinz Charles kommt wieder nach Österreich!

Die royale Öko-Hoheit, Prinz Charles, nahm beim Gala-Diner die Einladung von Minister Andrä Rupprechter zum Biobauern-Gipfel in Salzburg an!

Es wird noch einiges an Wasser die Themse an Windsor vorbei und die Donau hinunter fließen, doch dann wird ER uns wieder besuchen! Und zwar nicht in der Funktion des Thronfolgers, sondern als Biobauer von Herzen. "Seine Hoheit hat mir das Jawort gegeben", jubelte denn auch Tiroler Minister Andrä Rupprechter angesichts der spätnächtlichen Zusage nach dem Galadiner in der Hofburg.

Bankett-Tische waren reich mit "bio" gedeckt
Da aber waren  der aus dem Hause Windsor und natürlich die Herzogin von Cornwall längst in die Welt des heimischen Bio-Landbaus eingetaucht. Mit Lobeshymnen und ehrlichste Achtung vor den Leistungen der rotweißroten Ökos zwischen Feld, Stall und Naturwald. "Prinz Charles hat Österreich in seiner Tischrede als Europas Bioland Nummer eins sehr gelobt und mir - bei seiner royalen Ehre zugesagt, während unserer EU-Präsidentschaft den Ehrenvorsitz für eine große Bio-Konferenz in Salzburg zu übernehmen", präzisierte Rupprechter seine erfolgreichen Avancen im späteren informellen Teil des Staatsbanketts, das mit den preisgekrönten Tröpferln der Demeter-Winzerin Christine Saahs aus Mautern gleichsam geadelt worden war.

Prinz Charles wird Öko-Bauernhöfe besuchen
Die Wachauer Bio-Grande Dame vom mehr als 2000 Jahre alten Nikolaihof war immer schon ein Fan des Windsors, jetzt ist sie glühende Verehrerin des royalen Farmers! Zumal es klare Vorgaben beim Festmahl gab - alles nur strikt "bio" - vom Weiderind-Tafelspitz über den Mariazeller Wildsaibling mit soutiertem Babyspinat, der Zitronenkapernbutter an Kerbel sowie dem Wachauer Marillenstrudel und noch etwas Süßem von Wiener Erdbeeren. Saahs: "Alles musste aus ökologischer Landwirtschaft sein, und so war es denn auch."

Doch zurück zum nächsten Royal-Visit, der im Oktober 2018 stattfinden soll, dessen Planung aber schon Mittwoch spätnachts begann. Gemeinsam mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen wird der Prinz persönlich die Konferenz eröffnen und an der Seite Rupprechters Biobetriebe besuchen. Salzburg ist bekanntlich mit mehr als 50 Prozent Bio-Flächen der mehr als ideale Ort für einen derartigen Umweltgipfel.

Ob der Thronfolger dann als "King of England" zu uns kommt? Darauf gab es unter den Gästen des Banketts nur eine einzige Antwort. Kurt Tiroch von der Österreichisch-britischen Gesellschaft stellvertretend für alle Toastenden: "God save the Queen. Und natürlich Prinz Charles sowie die wunderbare Duchess."

Mark Perry, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden