Sa, 25. November 2017

„Farewell!“

06.04.2017 15:08

Prinz Charles und Camilla beenden ihre Wien-Visite

"It was lovely", kann man nur sagen! Der britische Thronfolger Prinz Charles und seine Gattin Herzogin Camilla haben ihren kaum zweitägigen Österreichbesuch am Donnerstagnachmittag beendet. Die schönen Eindrücke, die die Royals nach Großbritannien mitnehmen, lenken hoffentlich vom peinlichen Fauxpas ab, den sich Bundespräsident Alexander Van der Bellen beim Staatbankett am Mittwochabend geleistet hatte (Video oben!).

Im Musikverein lauschten der künftige König und seine Gemahlin andächtig der neunten Symphonie von Ludwig van Beethoven, beim Bioheurigen erhoben die beiden das Weißwein-Glas und die Lipizzaner ließen sich von der Herzogin mit Leckereien verwöhnen.

Video: Herzogin Camilla bei den Lipizzanern in der Spanischen Hofreitschule

Heurigenmusikanten und Schmankerln
Der angenehmste Programmpunkt für die kulinarisch sehr interessierten Royal Highnesses war wohl der Besuch beim Grinzinger Buschenschank Obermann. Besonders der Biowein, der bei noch herrlichem Wetter kredenzt wurde, bevor Wolken aufzogen, dürfte dem Paar zugesagt haben. Zum Essen gab es österreichische Schmankerln und Heurigenmusikanten spielten auf.

Video: Charles und Camilla beim Heurigen in Grinzing

Das Mittagessen bei dem Bioproduzenten erfolgte auf ausdrücklichen Wunsch des ältesten Sohns von Queen Elizabeth II. Zu Hause in Großbritannien betätigt er sich auf seinem Landsitz Highgrove selbst als leidenschaftlicher Biobauer.

Nach dem Heurigenbesuch trennte sich das Paar
Nach der Stärkung nahm Prinz Charles bei der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) an Diskussionen über die Bekämpfung moderner Sklaverei und über Religionsfreiheit teil. Die Herzogin besuchte die Spanisches Hofreitschule.

Die erste Station von Charles und Camilla war am Vormittag ein Besuch des Jüdischen Museums. Dort gab es ein Gespräch mit Überlebenden des Holocaust und einen Workshop mit jugendlichen Flüchtlingen.

Konzert war "wonderful"
Danach ging es weiter in den Musikverein, wo das wie schon am ersten Tag gut gelaunte Prinzenpaar einer Probe der Wiener Philharmoniker beiwohnte und Originalmanuskripte von Komponisten besichtigte. Das Konzert sei "wonderful" gewesen, sagte Charles später. 

Charles und Camilla bekamen einen Ausschnitt der neunten Symphonie von Ludwig van Beethoven zu hören, die Dirigent Christian Thielemann mit dem Orchester für das Osterkonzert probte. Die Europahymne wurde allerdings nicht gespielt. Nach knappen zwanzig Minuten, während derer das Prinzenpaar andächtig gelauscht hatte, plauderte Charles mit dem Dirigenten Thielemann und mit Andreas Großbauer, Vorstand der Wiener Philharmoniker, und Camilla begrüßte die Violinisten.

Video: Charles und Camilla im Wiener Musikverein

Die Musiker hatten sich übrigens nicht extra fein gemacht, sondern saßen in ihrer Alltagskleidung im Großen Saal des Musikvereins.

Der britische Botschafter Leigh Turner, der das Paar durch Wien begleitet, twitterte, dass die Darbietung der Philharmoniker "spektakulär" gewesen sei.

Herzogin Camilla und Prinz Charles haben ihre Kleidung für den zweiten Wien-Tag offenbar aufeinander abgestimmt. Die Duchess of Cornwall lauschte in einem hellblauen Kostüm den Klängen der Philharmoniker, der Prince of Wales trug eine gemusterte Krawatte, in der ebenfalls hellblaue Töne zu erkennen waren.

Van der Bellen blamiert sich beim Staatsbankett
Bundespräsident Alexander Van der Bellen hatte am Mittwochabend ein Staatsbankett für Charles ausgerichtet, wo er für einen peinlichen Fauxpas sorgte. Der Gastgeber war als Einziger (!) im Anzug mit Krawatte anstatt im Smoking und mit Fliege erschienen. Unter den 100 Gästen des Galadiners war auch die Stardesignerin Vivienne Westwood (75). Mit der Frau des verstorbenen Wiener Bürgermeisters Helmut Zilk, Dagmar Koller, frischte Charles Erinnerungen an seinen ersten Wien-Besuch vor 31 Jahren auf.

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden