Fr, 15. Dezember 2017

Wechsel nach Israel?

05.04.2017 14:21

Florian Klein vor Abschied aus Deutschland

Der Vertrag von ÖFB-Kicker Florian Klein beim VfB Stuttgart läuft im Sommer aus. Wie es danach für ihn weitergehen soll, bleibt offen. Laut Medienberichten wird der Teamverteidiger allerdings mit einem Wechsel nach Israel in Verbindung gebracht.

Beim deutschen Zweitligitsten ist Klein derzeit nicht die erste Wahl. Ein Abschied im Sommer wird daher immer wahrscheinlicher. Zuletzt hatte Klein auch seinen Stammplatz im ÖFB-Nationalteam verloren. Wie BBC-Journalist und Israel-Insider Raphael Gellar via Twitter berichtet, könnte der 30-jährige ÖFB-Legionär im Nahen Osten landen. Maccabi Haifa soll Interesse zeigen.

"Es stimmt, dass Maccabi Haifa sehr an Florian interessiert und ein seriöser Ansprechpartner ist, mit dem wir in Kontakt stehen. Es gibt aber auch noch einige andere Anfragen", bestätigt Kleins Berater Max Hagmayr. Klubs nannte er keine. "Wer werden sehen, was sich in den nächsten Wochen ergibt. Es muss einfach alles passen."

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden