Fr, 24. November 2017

Wilde Szenen

03.04.2017 11:16

Feyenoord-Kicker knallt Ball in Ajax-Fankurve!

Wilde Szenen beim 2:1-Sieg von Ajax Amsterdam im Topspiel gegen Feyenoord Rotterdam. Der 25-jährige Steven Berghuis legte sich mit dem Ajax-Fanblock an - und wurde dafür vom Schiedsrichter bestraft.

Als der Feyenoord-Kicker in der ersten Halbzeit einen Eckball ausführen wollte, lag ein zweiter Ball bei der Corner-Fahne. Was dem Niederländer gar nicht gefiel.

Wütend nahm er den Ball und knallte ihn mit voller Wucht in den Sektor der Ajax-Anhänger. Diese warfen wiederum zahlreiche Gegenstände aufs Feld. Berghuis wurde dabei sogar von einem Feuerzeug getroffen.

Der Unparteiische hatte allerdings wenig Mitleid: Für seine unnötige Aktion sah Berghuis die Gelbe Karte. Am Ende verlor er mit seiner Mannschaft, die Ajax-Fans konnten einen 2:1-Sieg bejubeln.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden