Fr, 15. Dezember 2017

Ärger geht weiter

03.04.2017 07:54

Masken-Jubel: Saftige Strafe für Aubameyang

Nach seinem verrückten Masken-Jubel im Revierderby gegen Schalke (1:1, zu sehen oben im Video) geht der Ärger für Pierre-Emerick Aubameyang weiter. Der Dortmund-Star muss nach dem Spiel am Dienstag gegen den HSV zum Rapport antreten, zudem gibt es für den Gabuner eine saftige Geldstrafe.

Wie die deutsche "Bild" berichtet, soll der Super-Stürmer mindestens 50.000 Euro wegen seiner Verkleidung beim Torjubel zahlen. Eine unverhohlene PR-Aktion für seinen Privatsponsor Nike, für den er kürzlich in einem Werbespot als jene Figur aufgetreten war. Dabei ist Puma der Ausrüster von Dortmund.

Den Masken-Jubel fand Dortmund-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke daher gar nicht gut. "Darüber werden wir noch mal reden. Dann wird es etwas schwieriger für ihn", schimpfte er.

Aubameyang mimte das Unschuldslamm. "Ich arrogant?", wehrte er sich auf Instagram: "Kommt schon, Jungs. Ich bin wie ein Kind, das es genießt, Fußball zu spielen." Nach der Partie gegen Hamburg wird er sich dennoch einiges anhören müssen.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden