So, 22. Oktober 2017

Belastung sinkt

31.03.2017 16:35

Freier Luftraum statt „Stau“ am Himmel

Bei strahlend blauem Himmel sind sie derzeit besonders gut zu sehen: Weiße Kondensstreifen, die zeigen, wie hoch das Verkehrsaufkommen über unseren Köpfen wirklich ist. Bis zu 500 Mal wird unser Bundesland täglich überflogen Lärm, Abgase, Lichtverschmutzung sind die Folgen. Ein neues System bringt Entlastung.

Der Flugverkehr in Österreich hat im vergangenen Jahr wieder leicht zugenommen. Keine Überraschung ist der Rückgang am Flughafen Klagenfurt, der seit Jahren mit sinkenden Passagierzahlen kämpft: 5673 Landungen der kommerziellen Luftfahrt wurden 2016 gezählt. Ein Minus von 16,2 Prozent, heißt es bei der Austro Control, die für den Ablauf des Flugverkehrs im österreichischen Luftraum verantwortlich ist. Auch insgesamt haben Piloten die sechs heimischen Airports seltener angesteuert, als 2015 (minus 2,8 Prozent).

Für Bewohner, für die Flugzeuglärm und -lichter eine Belastung darstellen, ist Besserung in Sicht. Mit der Einführung eines optimierten Luftraumes (Free Route) zwischen Slowenien und Österreich werden Flugstrecken verkürzt und die Umwelt entlastet: Täglich können 13.000 Kilogramm Kerosin eingespart und bis zu 43.000 Kilo CO2-Emissionen reduziert werden, heißt es bei der Austro Control.

Bei diesem ersten die Grenzen überschreitenden "Free Route"-Luftraum zwischen Österreich und Slowenien fallen bisherige Luftstraßen weg Piloten können direkt von definierten Einflug- zu Ausflugpunkten steuern. Mit der Erweiterung des freien Luftraums (Südosteuropa) sollen Routen weiter verkürzt werden.

Thomas Leitner, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).