Mo, 23. Oktober 2017

Graz:

31.03.2017 16:11

Amtsbekannter (13) hat wieder zugeschlagen

Zahlreiche Delikte gehen auf das Konto eines erst 13-jährigen Albaners in Graz, regelmäßig wird von seinen Taten berichtet. Und auch aktuell macht der Strafunmündige wieder von sich reden: In der Nacht auf Freitag brach er mit Komplizen in ein Autohaus ein. Wieder wurde er, der Mitglied einer großen Bande ist, erwischt.

Während ein Ehepaar gegen zwei Uhr früh am Balkon in der Grazer Schießstattgasse stand und rauchte, bemerkte es Taschenlampenlicht im Inneren eines Autohauses. Sogleich riefen die beiden die Polizei. In der Zwischenzeit machten sich besagter Bub und vermutlich zwei Mittäter an einem Tresor zu schaffen, wollten ihn aushebeln. Auch ein Auto wollten die Verdächtigen mitgehen lassen. Zwei flüchteten aber beim Eintreffen der Polizei, ein Beamter gab sogar Signalschüsse ab, um weitere Polizisten auf sich aufmerksam zu machen.

Und der Albaner? Der versteckte sich in der Werkstatt, wurde aber erwischt. "In den Einvernahmen hat er angegeben, dass ihm langweilig ist", sagt Chefinspektor Gerhard Marinitsch vom Kriminalreferat des Stadtpolizeikommandos (FB 2). Erbeutetes Geld würde er sofort verprassen - für gutes Essen, Taxifahrten und Übernachtungen in Hotels. Einige Stunden zuvor wurde übrigens bereits ein anderes Mitglied seiner Bande erwischt: Der erst 17-Jährige dürfte in vier Friseurläden eingebrochen haben, sitzt nun. Weitere Ermittlungen sind am laufen!
Bald dürfte auch dem 13-Jährigen der Spaß vergehen: Noch in diesem Monat feiert er seinen 14. Geburtstag, ist somit strafmündig und kann für seine dann anfallenden Straftaten belangt werden.

Monika Krisper, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).