Di, 12. Dezember 2017

Martina Hingis

31.03.2017 12:48

Tennis-Legende: "Fast alle Namen enden auf 'ova'!"

Harte Worte der ehemaligen Tennis-Queen Martina Hingis: Die Schweizerin hat die neue Generation im Damen-Tennis hart kritisiert. "Fans können sie kaum noch unterscheiden bei diesen ganzen Namen, die alle auf 'ova' enden", schimpft die Ex-Weltranglistenerste.

Gegenüber der "Funke Mediengruppe" fand die 36-Jährige klare Worte: "Ich habe den Eindruck, dass die Spielerinnen zu früh zufrieden sind." Ihre Generation sei hingegen "beständiger und vielleicht auch disziplinierter" gewesen.

"Viele Spielerinnen halte ich heute für auswechselbarer. Fans können sie kaum noch unterscheiden bei diesen ganzen Namen, die alle auf 'ova' enden", so Hingis, die ihre Einzelkarriere bereits beendet hat, im Doppel aber noch zu den Top-10-Spielerinnen gehört.

Lob gibt es lediglich für die Nummer eins der Welt, die Deutsche Angelique Kerber. "Sie ist für die heutige Zeit sehr beständig und eine starke Kämpferin", schwärmte Hingis.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden