Mo, 23. Oktober 2017

Vorsicht, Falle!

31.03.2017 11:53

Arbeiterkammer warnt vor „Internet-Abzockfirma“

Die Tiroler Arbeiterkammer warnt vor einer "Internet-Abzockfirma": In einem Schreiben einer angeblichen Inkassoabteilung werde einer Forderung in Höhe von 750 Euro mit Zwangspfändung, Hausbesuch und Schlüsseldienst Nachdruck verliehen, berichteten die Konsumentenschützer am Freitag und empfahlen, der Zahlungsaufforderung keinesfalls nachzukommen.

Die Aufforderung stamme von der angeblichen "Inkassoabteilung Steinbach & Partner". Bei der AK meldeten sich täglich Betroffene, die mit einem vorgetäuschten Vollstreckungstitel unter Druck gesetzt würden. Unter anderem sei dem Schreiben zu entnehmen, dass gegen die Betroffenen ein Vollstreckungstitel bei Gericht erwirkt worden sei. Zudem werde ein Termin für den Besuch des "Inkasso-Teams" genannt.

Die Forderungen werden laut AK mit Anmeldungen für einen Routenplaner erklärt, etwa auf der Website "routenplaner-maps.com". Diese sei den Konsumentenschützern schon lange bekannt. Dabei handle es sich um eine "Internetabzocke bzw. Abo-Falle" der "Web2go Solution GmbH", hieß es. Wer sich auf der Seite registriert, erhalte eine Forderung über 500 Euro für 24 Monate. Dafür gebe es jedoch keinen Rechtsgrund.

"Keinesfalls zahlen"
Die Konsumentenschützer weisen darauf hin, "dass keine Zahlungsverpflichtung besteht, auch dann nicht, wenn auf derart unseriöse Art und mit unhaltbaren 'Drohungen' verbundenen angeblichen Konsequenzen gedroht wird". Weder könnten Gegenstände abtransportiert noch ein Schlüsseldienst beauftragt werden.

Keinesfalls sollten Betroffene Zahlungen leisten, vielmehr sollten derartige Drohschreiben an Polizei oder Staatsanwaltschaft weitergeleitet werden, so der Rat der AK.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).