Sa, 18. November 2017

Korruptionsskandal

30.03.2017 20:32

Südkorea: Ex-Präsidentin Park verhaftet

Südkoreas ehemalige Präsidentin Park Geun Hye ist am Freitag wegen ihrer Rolle in einem Korruptionsskandal verhaftet und in ein Gefängnis nahe der Hauptstadt Seoul gebracht worden. Das zuständige Gericht hatte zuvor einen Haftbefehl gegen die 65-Jährige wegen Amtsmissbrauchs, Nötigung, Bestechlichkeit und der Weitergabe vertraulicher Informationen erlassen.

"Es ist notwendig, Park zu verhaften, da die Vorwürfe gegen sie gerechtfertigt sind und die Gefahr besteht, dass Beweismittel zerstört werden", teilte das Bezirksgericht in Seoul mit. Die 65-Jährige wurde unmittelbar nach Bekanntgabe der Entscheidung in ein Gefängnis außerhalb der Hauptstadt gebracht.

Park war vor drei Wochen endgültig ihres Amtes enthoben worden. Am Donnerstag wurde die Politikerin neun Stunden lang vor Gericht zu den Anschuldigungen befragt. Es wird erwartet, dass noch vor dem 17. April, dem Starttermin für den Wahlkampf für die Präsidentschaftswahl, offiziell Anklage gegen Park erhoben wird.

Park war über eine Korruptionsaffäre ihrer engen Vertrauten Choi Soon Sil gestürzt. Choi, die ebenfalls in Haft sitzt, soll ihre Beziehungen zur Präsidentin ausgenutzt haben, um Millionenspenden von Firmen für Stiftungen einzutreiben und sich persönlich zu bereichern. Park wird dabei vorgeworfen, Unternehmen wie Hyundai und Posco unter Druck gesetzt zu haben, Aufträge an Firmen oder Personen zu vergeben, die wiederum mit Choi in Verbindung stehen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden