Mi, 24. Jänner 2018

Messe öffnet

30.03.2017 15:13

"EuroAntik": Investieren in Beständiges

Stöbern und Bummeln zwischen alten Schätzen aber auch zum Investieren ist die am Freitag in Innsbruck beginnende 47. Messe "EuroAntik" durchaus spannend! Denn in Zeiten mickriger Sparbuchzinsen können edles Porzellan, Gemälde oder Möbel sinnvolle Alternativen sein. 120 Aussteller aus acht Nationen sind vertreten.

Österreichs größte Antiquitätenmesse lockt wieder mit Zehntausenden Exponaten aus allen Epochen: Gemälde, Schmuck, Uhren, Möbel, Textil- und Glaskunst, Oldtimer und vieles mehr gibt es zu entdecken. "In jeder Preiskategorie ist etwas dabei. Wenn man Antiquitäten aber als Geldanlage sieht, sollte man gleich tiefer in die Tasche greifen", weiß Detlef Kümmel (bekannt aus der ZDF-Sendung "Bares für Rares"). Auch er ist mit einem StandANDREAS MOSER vertreten und erklärt: "Ein Bild für 2000 Euro kann zum Wiederverkaufen eher schwierig sein. Bei 50.000 Euro ist es meist einfacher."

Trends wechseln ständig

Die Trends? "Immer wenn ich glaube", schmunzelt Experte Kümmel, "dass ich einen Trend erkannt habe, geht es schon wieder in eine neue Richtung." Die Organisatoren Helmut Zaggl und Joel Lanbach beobachten, dass Antiquitäten aus Europa derzeit global sehr gefragt sind etwa Schmuck oder Möbel. Hohe Qualität und die "Geschichte" dahinter (Adelsbesitz, aus berühmten Gebäuden) spiele eine Rolle.

Auch alte Autos als Geldanlage

Wer ein gutes Gespür hat, kann sein Geld auch bei alten Autos "parken". "100 Prozent Wertsteigerung sind bei Oldtimern durchaus drin  und die laufende Rendite ist der Fahrspaß", lacht Andreas Brix vom Oldtimer Club Tirol. Ein 100 Jahre alter Ford T ist eines der blechernen Messe-Highlights. Geöffnet ist die Schau heute von 13 bis 18 Uhr und Samstag/Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Eintritt 11 €, bei Ermäßigung 8 €. Neulingen sei verraten: Handeln erlaubt!

Andreas Moser, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden