So, 21. Jänner 2018

Weltweiter Start

11.04.2017 11:42

Creators Update für Windows 10 ab sofort verfügbar

Microsoft hat am Dienstag mit der weltweiten Auslieferung seines "Creators Update" für Windows begonnen. Das dritte große Update soll das Betriebssystem sicherer und dank neuer Funktionen vor allem attraktiver für Kreative machen, verspricht der Softwarekonzern.

Mit dem neuen Update, das sukzessive und automatisch an alle Nutzer ausgeliefert wird, kommt zum Beispiel eine neue 3D-App für Microsofts Malprogramm Paint. Damit ließen sich dreidimensionale Objekte erstellen, bearbeiten und anschließend auch mit anderen teilen oder drucken, sagte Microsoft-Manager Markus Nitschke. Auch in Programme wie Powerpoint sollen sich die Objekte integrieren lassen.

Das Creators Update öffnet Windows 10 auch für "Mixed Reality"-Anwendungen, bei der die reale Umgebung und virtuelle Objekte verbunden werden können. "Die Nutzer wollen mit ihrem PC heute natürlicher und intuitiver umgehen", so Nitschke. Microsoft wolle die neue Technologie "demokratisieren" und für alle verfügbar machen.

Im Laufe des heurigen Jahres sollen entsprechende Brillen etwa von Acer, Asus, Dell, HP und Lenovo ab rund 300 Dollar (276 Euro) verfügbar sein. Anders als aktuelle Brillen für Virtual Reality (VR) kann sich der Nutzer damit frei im Raum bewegen, da die reale Umgebung weiterhin erkennbar bleibt.

Mixed Reality und interaktives Spiele-Streaming
VR und Mixed Reality seien beides starke Wachstumsmärkte, sagte Nitschke. Da inzwischen auch Microsofts Spielkonsole Xbox One Windows 10 unterstützt, dürfte das Unternehmen mit den neuen Brillen vor allem auch gegenüber der PlayStation 4 punkten wollen, für die Sony bereits die PlayStation-VR-Brille für virtuelle Spielewelten anbietet.

Ebenfalls für Gamer interessant: Die neue Streaming-Plattform Beam soll es Zuschauern erlauben, das Geschehen aktiv zu beeinflussen und mit den Spielern in Echtzeit zu interagieren. Ein neuer Game-Mode soll zudem die Zuordnung von zusätzlichen Grafik- und Prozessor-Ressourcen für Spiele ermöglichen, was für eine verbesserte Spielperformance auf Windows 10 PCs sorgen soll.

Mehr Sicherheit und Transparenz
Als einen weiteren Schwerpunkt für das neue Update nennt Microsoft den Sicherheitsaspekt. Das "Defender Security Center" soll künftig den Nutzern einen zentralen Ort für die Verwaltung der genutzten Sicherheits-Features bieten. In Sachen Sicherheit solle Windows 10 dem Nutzer vollständige Transparenz bieten.

Das Creators Update ist in der Lebensgeschichte von Windows 10 das dritte größere Update. Das rund eineinhalb Jahre alte Betriebssystem wird laut Microsoft weltweit auf 400 Millionen Geräten genutzt.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden