Sa, 16. Dezember 2017

25-Millionen-Projekt

29.03.2017 19:18

Hightech im neuen Labor der Uni

Studenten und Forscher haben es mit dem Sommersemester bezogen, am Dienstag wurde das neue Laborgebäude der Universität in Salzburg-Itzling auch feierlich eröffnet: Kluge Köpfe aus dem Bereich "Physik und Chemie der Materialien" treffen hier auf modernste Infrastruktur. Platz ist für bis zu 450 Studierende.

Die Forscher tragen Schutzbrillen. Großgeräte wie ein RastenelektronenMikroskop sind im Einsatz. Thomas Berger bedient gerade einen photo-elektro-chemischen Reaktor: "Licht wird in einen chemischen Brennstoff umgewandelt." Es geht um Materialien wie Titan- oder Wolframoxid.

"Wir haben tatsächlich Dinge zum Angreifen", veranschaulicht Fachbereichsleiterin Prof. Nicola Hüsing den Bereich. Studenten aus vier Studienrichtungen darunter auch Ingenieurswissenschaften in Kooperation mit München gehen hier ein und aus. Dazu kommen rund 100 Mitarbeiter.

"Die Universität stärkt ihre technischen Disziplinen", begrüßt Rektor Heinrich Schmidinger auch Vernetzungen mit der Wirtschaft. 25 Millionen wurden in das moderne Gebäude mit Beton-Außenhülle investiert, neun Millionen kommen von Stadt, Land und Bund.

Direkter Nachbar ist das Techno-Z, Bereiche wie Informatik grenzen an. Auch das Center for Human-Computer Interaction (HCI) übersiedelte von der Altstadt hierher. Am Eingangsportal erinnert die Christian Doppler-Skulptur von Alexander Steinwendtner an den großen Physiker.

Sabine Salzmann, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden