Sa, 18. November 2017

Überraschung

29.03.2017 19:03

Deshalb hat Philipp Lahm dem FC Bayern abgesagt!

Dass Philipp Lahm seine aktive Fußballer-Karriere im kommenden Sommer beenden wird, das ist schon seit einiger Zeit bekannt. Auch dass Lahm im Anschluss NICHT, wie von vielen Kennern und Sympathisanten des FC Bayern vermutet, ins Management der Münchner "quereinsteigen" wird, durfte man inzwischen erfahren. Das "Wieso" für die Absage an einen Führungsposten bei den Bayern lag allerdings im Dunkeln - bisher! Denn in einem Interview mit dem "Stern" gab der gerade einmal 33-jährige Lahm einen großen Mitgrund für seine Entscheidung bekannt: Und der heißt Uli Hoeneß!

Es geht dabei allerdings weder darum, dass Lahm den beim FC Bayern nach einer leidigen Steuer-Affäre und der darob verbüßten Haftstrafe wieder ans Ruder zurückgekehrten Hoeneß nicht mögen würde, noch dass der Bayern-Zampano ihn nicht ausstehen könnte. Es ist viel einfacher. "Ich glaube, dass Uli Hoeneß noch zu tatkräftig ist, um loszulassen. Zu jung. Er will die Dinge selbst beeinflussen. Und das ist auch sein gutes Recht, er ist Aufsichtsratsvorsitzender und hat Unglaubliches für den Klub geleistet", erläutert Lahm in dem "Stern"-Interview.

Bayern-Vorstand Karl-Heinz Rummenigge sei zwar sehr an einem Verbleib von Lahm interessiert gewesen, aber vor allem bei den Verhandlungen mit Hoeneß sei man in der Frage der Neuverteilung von Kompetenzen in der Führungsetage auf keinen grünen Zweig gekommen. Das sei für ihn, Lahm, allerdings ein Knackpunkt gewesen, denn: "Generell kann man Dinge rund um die Mannschaft nur beeinflussen, wenn man die Verantwortung hat." Und von der habe Hoeneß ihm eben nicht genug zugestehen wollen bzw. können.

Im Video oben sehen Sie, wie abweisend Lahm noch in der vergangenen Winterpause auf Fragen seine Zukunft betreffend geantwortet hatte!

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden