Mo, 20. November 2017

Der erste Trailer

29.03.2017 18:55

Angst vor Clowns? So gruselig wird „Es“

Stephen Kings Horrorklassiker "Es" wurde 26 Jahre nachdem der Fernsehfilm selbst eingefleischten Gruselfans schlaflose Nächte bereitete, neu verfilmt. Jetzt ist der erste Trailer veröffentlicht worden. Ob der Psychohorror allerdings an das Original herankommt, wird sich erst zeigten. Der Film läuft ab 21. September im Kino.

"Es" gehört wohl zu den schaurigsten Romanen von Großmeister Stephen King und dürfte dem einen oder anderen wohl eine Clownphobie eingebracht haben. 1990 wurde der Horrorklassiker als zweiteiliger Fernsehfilm adaptiert mit Tim Curry in der Hauptrolle. Heute mag die filmische Umsetzung etwas antiquiert wirken, doch die Darstellung des "Rocky Horror Picture Show"-Stars Curry wusste einfach zu überzeugen.

Die Rolle des mordenden Clowns "Pennywise" übernimmt diesmal Bill Skarsgard - der ironischerweise genau im selben Jahr geboren wurde, als "Stephen Kings Es" erstmals über den Bildschirm flimmerte. Ob Skarsgards Interpretation von Pennywise mit der von Tim Curry mithalten kann, wird man sehen.

Video: Die besten Szenen aus "Stephen Kings Es" (1990)

Michaela Braune
Redakteurin
Michaela Braune
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden