Sa, 18. November 2017

Baum rettet Freundin

29.03.2017 23:47

Drama bei Marathon-Training

Mit ihrem Lebensgefährten umsegelte sie die Weltmeere, doch nun wurde ihr der Hausberg in Ebensee zum tragischen Schicksal. Vor den Augen ihrer Freundin stürzte, wie berichtet, eine 36-jährige Bergsteigerin am Weg zum Feuerkogel 300 Meter in den Tod. Ihre Begleiterin rettete ein Baum vor dem drohenden Absturz.

"Das ist eine sehr, sehr traurige Geschichte. Sie war ja so viel und gerne in den Bergen unterwegs", berichtet Markus Siller, der Bürgermeister von Ebensee. Der Vater der Verunglückten ist zudem ein Mitarbeiter des Ortschefs. "Ich habe ihn aber noch nicht erreicht", so Siller gestern Früh. Vom Bergdrama konnte auch der Lebensgefährte von Andrea P. erst verspätet informiert werden: Der bekannte Hochseegler und  frühere Segel-Europameister Peter St. aus Ebensee war zum Zeitpunkt des Unglücks gerade auf einer Regatta im Ausland unterwegs. Gemeinsam mit der 36-Jährigen hat der Gründer einer Segelschule und Cheftrainer der "BMW Sail Racing Academy" fast alle  Weltmeere umsegelt.

Segelchamp und ganzer Ort trauern


Wie der Segelchamp trauern auch der ganze Ort und viele Sportfreunde um die sportbegeisterte Kellnerin: Sie hatte sich, wie von uns berichtet, mit ihrer Freundin Michaela B. aus Gschwandt am Dienstag auf dem Weg am Feuerkogel verstiegen. Am 1243 Meter hohen Wimmersberg verlor B. plötzlich den Halt, rutschte rücklings eine Steilrinne talwärts, ehe sie ein Baum stoppte. Der 40-Jährigen gelang es gerade noch, sich  am Baum festzuhalten, doch kurz danach rutschte auch ihre Freundin aus und sie stürzte neben ihr 300 Meter in den Tod hinab.

Topfit für Marathon trainiert
Die beiden topfiten Frauen hatten schon öfter gemeinsam trainiert, diesmal wollte sich die 40-Jährige aus Gschwandt für den anstehenden Traunseemarathon vorbereiten und Andrea P. ging mit ihr mit.

JOHANNES NÖBAUER

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden