Fr, 15. Dezember 2017

Automatisierung

04.04.2017 10:08

Siemens und Stiegl digitalisieren den Brauprozess

Die Stieglbrauerei zu Salzburg ist Österreichs größte Privatbrauerei. Um rund 20 verschiedene Biersorten effizient, kosten­günstig und mit gleichblei­bend hoher Geschmacks­qualität brauen zu können, vertraut Stiegl auf ein maßgeschneidertes Automatisierungssystem von Siemens und gewährleistet durch hocheffiziente Prozesse eine konstant hohe Produktqualität.

Die Bierherstellung muss zunehmend flexibler und wirtschaftlicher gestaltet werden. Dies wird bei Stiegl durch eine ganzheitliche Digitalisierung der Brauanlage sowie der Wertschöpfungskette sichergestellt. Basierend auf der Siemens SIMATIC S7-Technologie und der Software "WinCC" greifen nun alle Produktionsschritte ineinander und steigern so in allen Bereichen Effizienz und Flexibilität.

Automatisierungslösungen und Visualisierungen
Mit der maßgeschneiderten Siemens-Lösung können sämtliche Brauerei-Prozesse in den verschiedenen Bereichen wie Sudhaus, Gär-, Lager- und Spezialitätenkeller gesteuert und nachvollziehbar visualisiert werden. Kern des Systems ist eine einfache und effektive Rezeptsteuerung. Diese gibt den Braumeistern die Möglichkeit, ihre Rezepte individuell zusammenzustellen und flexibel anzupassen. Eine Fülle von Bierspezialitäten kann so bei gleichbleibend hoher Qualität auf einfache Art und Weise gebraut werden.

Stiegl b(r)aut auf Siemens
Bierbrauen bleibt bei Stiegl Handarbeit, unterstützt durch modernste Technik. Seit über hundert Jahren unterstützt Siemens seine Kunden dabei, ihre Wettbewerbsfähigkeit durch Digitalisierung zu steigern. "Ein wesentlicher Erfolgsfaktor für das Projekt ist die langjährige Partnerschaft und unsere regionale Nähe. Brauprozesse sind hochempfindlich - wenn technische Unterstützung notwendig ist, können unsere Experten in Salzburg innerhalb von Minuten reagieren", erklärt Wolfgang Schneider, Leiter der Siemens-Niederlassung in Salzburg.

 Promotion
Promotion
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden