Fr, 20. Oktober 2017

Linzer ist noch solo

29.03.2017 15:07

„Mister Austria“ macht sich (halb)-nackig

Der singende Linzer "Mister Austria" Philipp Rafetseder zeigt seinen Top-Body. Das Fitnessprogramm des Studenten lautet: Fünf Mal pro Woche Training und ausgewogene Ernährung. Info für die Girls: Der 20-Jährige ist noch Single.

Männer wird bei diesen Fotos der Neid fressen. Und die ein oder andere Frau bekommt mit Sicherheit bei seinem Anblick weiche Knie. Die Rede ist von unserem "Mister Austria" Philipp Rafetseder.

Fünf Mal Training
Und der Linzer hat sich bei einem Fotoshooting vor der Linse von Kerstin Fuchsjäger kürzlich (halb)-nackig gemacht. Präsentierte dabei einen Top-Body, der nach viel Arbeit aussieht. "Normal trainiere ich fünf Mal pro Woche nach einem Plan", so der Wirtschaftsstudent über sein Fitnessprogramm. Abwechselnd werden Brust, Rücken, Bizeps, Beine und Schulter in Form gebracht.

Noch immer Single
Für seine Bauchmukkis quält sich der 20-Jährige mit 200 Situps. "Aber nicht jeden Tag", lächelt Rafetseder, der auch auf ausgewogene Ernährung achtet.
Zudem bastelt der 1,85 Meter-Feschak weiter an der Musikkarriere. "Ich  möchte bald meine erste Single veröffentlichen", sagt Philipp, der noch immer solo ist.

Andi Schwantner/Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).