So, 21. Jänner 2018

"Die essen nicht!"

30.03.2017 06:00

Emma Thompson: Kritik an Hollywood-Magersucht

"Schauspielerinnen essen einfach nicht." Emma Thompson hat es satt, dass ein großes Problem in Hollywood nicht wirklich ernst genommen wird. In einem schwedischen Fernsehinterview schimpfte die Schauspielerin, dass Magersucht eine Epidemie unter ihren Kolleginnen ist: "Es ist schlichtweg böse, was da vor sich geht und es wird immer schlimmer."

Die 57-Jährige enthüllt, dass sie deswegen schon einmal eingegriffen und mit dem Boykott des Films gedroht hatte: "Es gab da eine wundervolle Schauspielerin, mit der ich zusammen 'Wiedersehen mit Brideshead' gedreht habe.

Thompson drohte mit Ausstieg
Ein Produzent sagte zu ihr vor mir: 'Könntest du etwas Gewicht verlieren?'" Thompson (sie verrät nicht, um welche ihrer Filmkolleginnen - darunter Felicity Jones, Hayley Atwell und Greta Scacchi - es sich handelt) knöpfte sich den Mann danach vor: "Ich habe gesagt, wenn du noch einmal mit ihr auf irgendeine Weise darüber sprichst, werde ich das Set und das Projekt verlassen. Du machst so etwas nie wieder!"

"Willst du Schauspielerin oder Model?"
Sie selbst wurde in jungen Jahren auch einmal von einem amerikanischen Produzenten abwertend auf ihre normale Kleidergröße angesprochen: "Ich habe gekontert: Willst du mich als Schauspielerin oder als Model?"

Der Druck in Hollywood, dünn zu sein, verhinderte auch, dass Thompson jemals ihren Wohnsitz London aufgab: "Ich bin niemals in die USA gezogen. Ich konnte es einfach nicht. Jedes Mal wenn ich durch LA gegangen bin, habe ich gedacht, oh mein Gott, ich bin zu fett, um hier rumzulaufen. Inzwischen zu fett und zu alt. LA ist einfach zu brutal und verrückt, als das ich da leben wollen würde."

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden