Mo, 23. Oktober 2017

Wegen ihrer Trachten

29.03.2017 10:26

Berlin: Afrikanische Frauen rassistisch beschimpft

Ein Rassismus-Vorfall sorgt derzeit in Berlin für Aufregung: Ein U-Bahn-Fahrer soll mehrere afrikanische Frauen über den Lautsprecher beleidigt haben. "Er sagte: 'Ist heute Afrikas Muttertag oder was?'", weil sie ihre Trachten getragen haben und versuchten, mit einem Kinderwagen reinzukommen, berichtete eine der Frauen. Dem U-Bahn-Fahrer drohen nun berufliche Konsequenzen.

Wie die "Berliner Morgenpost" am Mittwoch berichtete, erhob eine der Frauen auf Facebook schwere Vorwürfe gegen den U-Bahn-Fahrer. Dazu postete sie das Foto der Wagennummer, damit die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) den Mann in der Folge ausforschen konnten. "Sollten keine Maßnahmen ergriffen werden, erfolgt eine Anzeige wegen Beleidigung", ergänzte sie.

"Bei uns arbeiten Menschen aus 50 Nationen, da geht so etwas nicht"
Die BVG kündigten gegenüber der "Berliner Morgenpost" bereits Konsequenzen an. BVG-Sprecherin Petra Reetz stellte klar: "Bei uns arbeiten Menschen aus 50 Nationen, da geht so etwas gar nicht." Ihr zufolge werde es demnächst zu einer Anhörung kommen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).