Do, 23. November 2017

Ab ins Modelbusiness

29.03.2017 09:18

Nicki Minaj: Wir haben heute ein Foto für dich

Nicki Minaj steigt ins Modebusiness ein. Sie habe einen Vertrag mit der Modelagentur Wilhelmina Models abgeschlossen, bestätigte Minaj einen Bericht der Zeitschrift "Vogue" in einem Statement am Mittwoch.

Sie darf sich Sängerin, Songwriterin, Schauspielerin und Hip-Hop-Königin nennen. Mit ihrer Modeltätigkeit betritt Nicki Minaj nun eine weitere kreative Sphäre."Ich liebe die Synergie zwischen meiner Musik und der Art, wie sie meine Mode inspiriert", begründete die Sängerin ihre Entscheidung, beruflich vor der Kamera stehen zu wollen. Sie sei "begeistert", nun bei der Agentur unter Vertrag zu stehen.

Sie war bereits das Gesicht der Marke Roberto Cavalli und stand für berühmte Fotografen wie Mario Testino, Inez van Lamsweerde, Vinoodh Matadin vor der Kamera. Mit dem Eintritt in eine Agentur werden ihr bestimmt noch mehr Türen in diese Welt geöffnet.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden