Di, 17. Oktober 2017

"Bemitleidenswert"

29.03.2017 06:56

Arnie gibt Troll Vollgas: „Hasta la vista, baby“

Arnold Schwarzenegger hat in aller Öffentlichkeit gezeigt, wie man mit Hasspostern umgeht - und damit Jubelstürme ausgelöst: Ein Facebook-User hinterließ unter einem begeisterten Posting des Schauspielers über die Athleten der Special Olympics einen beleidigenden und herabwürdigenden Kommentar. Schwarzenegger löschte ihn nicht, sondern erteilte dem Mann vielmehr eine bedeutungsvolle Lektion in Sachen Respekt und Umgang mit seinen Mitmenschen.

"So inspiriert von den Athleten, die ich bei den Special Olympics World Games 2017 in Österreich getroffen habe", postete Schwarzenegger vor einigen Tagen unter ein kurzes Video, das den Weltstar mit einigen vor Freude strahlenden Sportlern zeigt.

"Behinderte antreten zu lassen, ist das Gegenteil"
Ein User nahm dies zum Anlass, um seine durchaus fragwürdige Meinung zum Thema kundzutun: "Die Special Olympics machen keinen Sinn. Die olympischen Spiele sind für die besten Athleten der Welt, um gegeneinander anzutreten und herauszufinden, wer der Beste ist. Behinderte antreten zu lassen, ist das Gegenteil."

"Ein lehrreicher Moment"
Schwarzenegger wollte dies offensichtlich nicht unkommentiert stehen lassen - und holte zu einem Gegenschlag aus, der binnen Windeseile durch die Welt ging: "So dumm und teuflisch dieser Kommentar ist, ich werde ihn nicht löschen oder dich blockieren (noch nicht), weil das ist ein lehrreicher Moment", beginnt der Schauspieler.

Und dann schlägt Schwarzenegger dem Hassposter zwei Möglichkeiten vor, wie er nun weiterleben könnte: "Du stehst nun vor zwei möglichen Wegen: Im Moment garantiere ich dir, dass diese Athleten mehr Mut, Mitgefühl, Hirn und Fähigkeiten - eigentlich mehr von jeder positiven menschlichen Eigenschaft - haben, als du. So wähle ihren Weg - du könntest von ihnen lernen, und versuchen, dich selbst herauszufordern, um etwas zurückzugeben, etwas der Welt zu geben."

Die Alternative dazu sieht laut dem Schauspieler so aus: "Oder du bleibst auf deinem Weg, bleibst weiter ein trauriger, bemitleidenswerter, eifersüchtiger Internet-Troll, der nichts der Welt zurückgibt, aber jeden, der das tut, aus seiner engstirnigen Eifersucht heraus verspottet."

"Ich weiß, was du wirklich willst"
Zuletzt gibt Schwarzenegger dem Hassposter noch zu bedenken: "Ich weiß, was du wirklich willst, ist Aufmerksamkeit, so lass mich bitte deutlich sein. Wenn du dich entscheidest, auf diesem Weg zu bleiben, wirst du niemanden in Erinnerung bleiben."

Das hat gesessen! Neben Hunderten begeisterten Kommentaren bewirkte Schwarzenegger vor allem eines: Der Hassposter löschte sein respektloses Posting.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden