Sa, 25. November 2017

Mega-Angebot

28.03.2017 17:05

Manchester United: 200 Millionen für Neymar!

Die erste Saison unter Jose Mourinho verläuft für Manchester United nicht nach Wunsch. Aktuell drohen die "Red Devils" erneut, die Teilnahme an der Champions League zu verpassen. Daher soll nun das Geld fließen, ein irrwitziger Transfer folgen, gegen den sogar Pogba wie ein Schnäppchen wirkt. Für Neymar will Manchester gleich 200 Millionen zahlen!

Das Flirten um den Superstar des FC Barcelona dauert nun schon eine geraume Weile. Bereits Anfang des Jahres soll Mourinho den Brasilianer mit Anfrufen bombardiert und zu einem Wechsel gedrängt haben. Tenor: Bei Manchester United habe der 25-Jährige endlich die Chance, aus dem großen Schatten von Lionel Messi herauszutreten.

Das Problem dabei ist, dass Neymar erst im Sommer seinen Kontrakt bei Barcelona bis 2021 verlängert hat. Festgeschriebene Ablösesumme: 200 Millionen Euro! Doch laut englischen und spanischen Medienberichten sollen Manchester und "Mou" jetzt aber wirklich Ernst machen, sogar bereit sein, diese Wahnsinns-Summe für ihren Wunschspieler Nummer eins zu zahlen.

"Ich mag den Stil!"
Obgleich die Kosten noch steigen würden. Denn den Wechsel versüßen will man Neymar mit einem Gehalt von 25 Millionen Euro pro Jahr, das den Brasilianer zum bestbezahlten Spieler auf der Insel machen würde. Indirekt deutete Neymar bereits an, dass ihn das reizen würde: "Ich mag den Stil in der Premier League. Eines Tages würde ich dort gerne spielen." Falls der Wechsel doch nicht klappt, hat Mourinho einen Plan B im Ärmel. Dann wäre Atléticos Antoine Griezmann das Objekt der Begierde.

Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden