Do, 23. November 2017

Abhängige Vögel

28.03.2017 15:23

Junkie-Papageien zerstören Indiens Opiumernte

In Indien vergreifen sich wild lebende Tiere zunehmend an der Ernte von Mohnbauern. Zuletzt hätten insbesondere die Angriffe von Papageien zugenommen, erklärte Nagin Rawat, der stellvertretende Chef der Landwirtschaftsbehörde im betroffenen Distrikt Neemuc. "Die Vögel sind so abhängig, dass sie sich nicht einmal von lautem Trommeln oder Feuerwerk vertreiben lassen", sagte er.

Laut einem betroffenen Bauern hat sich das Problem zuletzt verschärft: "Wir kämpfen bereits seit einigen Jahren mit Antilopen, die in unsere Felder einbrechen. Jetzt kommen noch die vom Opium besessenen Papageien dazu. Sie sind kaum zu kontrollieren."

Indien erlaubt zu medizinischen Zwecken und unter strengen Auflagen den Anbau von Schlafmohn, aus dem Opium gewonnen wird. Lokale Medien berichteten, dass einige Bauern befürchten, durch die abhängigen Tiere ihre Lizenzen zu verlieren, weil sie die angepeilten Anbauquoten nicht mehr erreichen.

"Bisher hat noch kein Bauer besondere Verluste bei der Ernte gemeldet", sagte Rawat. "Einige haben jedoch Netze aus Nylon über die Felder gespannt, um die Tiere abzuhalten." Ob das wirke, sei aber unklar. "Auch die Antilopen kommen trotz gut zwei Meter hohen Zäunen immer noch."

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden