So, 21. Jänner 2018

26-Jährige vermisst

28.03.2017 12:59

Mordverdächtiger frei: "Glaube, dass Jenni lebt"

Weiter Rätselraten im Mordfall ohne Leiche um die verschwundene Tirolerin Jennifer V. (26)! Nachdem der Schwiegervater der zweifachen Jungmutter - wie berichtet - nach seiner Festnahme nun wieder freigelassen wurde, bricht er im "Krone"-Gespräch erstmals sein Schweigen: "Ich glaube, dass Jenni lebt!"

15 Kilo weniger - die Zeit in U-Haft hat bei Goran R. Spuren hinterlassen. Tränen trüben seinen Blick. Dann beginnt der gebürtige Serbe mit leiser, gefasster Stimme zu sprechen: "Bei der Familie meiner Schwiegertochter hat sich Mitte Februar eine Person gemeldet, die angab, Jenni um den 12. Februar, also zehn Tage nach ihrem Verschwinden, in Telfs gesehen zu haben." Diese Spur sei zwar protokolliert, aber nie weiterverfolgt worden, behauptet der 42-Jährige.

Dass R. wieder frei ist, hat er laut seinen Angaben einer kriminaltechnischen Untersuchung zu verdanken. Es ging offenbar um eine "blutverdächtige Spur", die in jenem Wagen gefunden wurde, mit dem R. Jennifer am Abend ihres Verschwindens abgeholt haben soll. Der Test sei negativ ausgefallen.

"Habe mir nie etwas zuschulden kommen lassen"
"Ich glaube fest daran, dass Jenni lebt, dass sie nur abgehauen und nicht ermordet worden ist", betont R. "Es ist die Hölle, ich habe mir nie etwas zuschulden kommen lassen. Und dann werde ich als mutmaßlicher Mörder der Mutter meiner Enkelkinder verhaftet."

Nicht jeder glaubt an seine Unschuld. R. wird seit seiner Freilassung bedroht. "Lieber Gott, gib, dass wir ihn finden und er gerecht gerichtet wird", lautet einer von vielen Internet-Einträgen.

Hubert Berger und Hubert Rauth, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden