Sa, 25. November 2017

Höheres Unfallrisiko

28.03.2017 05:05

Gefährlicher Start in die Zweiradsaison

Die frühlingshaften Temperaturen verlocken immer mehr Biker dazu, ihre eingewinterten Motorräder und Roller aus dem Keller zu holen: Gas geben, den Fahrwind spüren und endlich wieder die Freiheit auf zwei Rädern genießen. Doch die Gefahr, dass die Ausfahrt im Spital endet, ist laut Experten gerade zu Saisonbeginn am höchsten.

Zwei Biker mussten das am Sonntagnachmittag leider schmerzhaft am eigenen Leib verspüren. In einer Linkskurve in Hofkirchen im Mühlkreis ist ein 45-Jähriger aus Kopfing mit seinem Motorrad von der Fahrbahn abgekommen und in einen Acker gestürzt. Und auf der B 115 in Steyr hat ein 49-jähriger Welser den fließenden Verkehr überholt - er kam zu Sturz und prallte gegen ein Werbeschild neben der Straße. Beide wurden in Krankenhäusern behandelt.

Nicht übertreiben
"Nach der langen Winterpause sollte man vorsichtig sein und nichts übertreiben", warnt Sebastian Obrecht, Sprecher des Automobilclubs ARBÖ. Auch Autofahrer sollten ihre Aufmerksamkeit nun wieder vermehrt auf Zweiräder lenken. "Nach dem Winter kann es leicht schon passieren, dass man nicht mehr mit den hohen Annäherungsgeschwindigkeiten der Bikes rechnet", so Obrecht.
Allein im Jahr 2015 (die Zahlen für 2016 liegen noch nicht vor) gab es laut Statistik Austria 1582 Verletzte bei Unfällen mit einspurigen Fahrzeugen in Oberösterreich, 21 Motorradbiker verloren dabei ihr Leben.

"Körper und Geist daran gewöhnen"
ARBÖ-Sprecher Sebastian Obrecht hat wertvolle Tipps, worauf Zweiradlenker zu Saisonbeginn besonders achten sollten, um ihr Unfallrisiko in Grenzen halten zu können.

Worauf sollten Biker nach dem Winter achten?
Zunächst sollte man sein Zweirad technisch überprüfen, beispielsweise Bremsflüssigkeit, Batterie, Reifenluftdruck, Profil, Antriebskette und Leuchten kontrollieren. Eventuelle Mängel gehören unbedingt vor Fahrtbeginn repariert.

Wie sollte man seine erste Ausfahrt anlegen?
Man sollte das Zweirad erst einmal gemütlich einfahren, damit sich Geist und Körper auch wieder daran gewöhnen. Auf keinen Fall sollte man gleich mit einer Tagestour starten, sondern eine Ausfahrt von nur ein bis zwei Stunden auf wenig befahrenen Strecken wählen.

Welche Gefahren lauern derzeit noch auf die Biker?
Auf manchen Straße liegt Rollsplitt und es gibt Frostaufbrüche, die noch nicht ausgebessert wurden.

Sollte man bei der ersten Ausfahrt auch bereits Personen am Sozius mitnehmen?
Davon ist abzuraten, weil etwa ein Zusatzgewicht von 70 Kilogramm den Bremsweg des Zweirads verlängert und auch das Kurvenverhalten dadurch ein anderes ist.

Jürgen Pachner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden