So, 19. November 2017

Iraker stritten:

27.03.2017 15:22

Asylwerber mit Messer übel zugerichtet

Wilde Szenen spielten sich in einer Asylunterkunft im Bezirk Oberwart ab. Zwei Iraker sind aneinandergeraten. Der Streit eskalierte. In Rage ist einer der Flüchtlinge offenbar mit einem Messer auf seinen Kontrahenten losgegangen und verletzte ihn schwer. Erst nach der Anzeige einer Frau kam der Fall ans Tageslicht.

Zu der heftigen Auseinandersetzung war es am Dienstag vergangene Woche gekommen. Beim Streit zwischen zwei Asylwerbern im Quartier in Kohfidisch flogen die Fäuste. Einer der beiden dürfte dabei völlig ausgerastet sein. Der Iraker soll seinen Landsmann nicht nur mit Schlägen malträtiert, sondern auch mit einem Messer attackiert haben.

Während der bewaffnete Angreifer mit leichten Blessuren davonkam, zog sich das Opfer bei dem (Abwehr-)Kampf Schnittwunden an der Hand, eine gebrochene Nase und ein blaues Auge zu. Trotz dieser Verletzungen suchte der Betroffene keinen Arzt auf. Er ließ sich erst im Spital behandeln, nachdem eine Betreuerin den übel zugerichteten Flüchtling Tage später gesehen hatte und Anzeige erstattete. Der Patient wies außerdem Würgemale auf. Reaktion des mutmaßlichen Täters: Als er erfuhr, dass das Opfer im Krankenhaus war, ging auch der Beschuldigte ins Spital und klagte über Schmerzen.

Karl Grammer & Christian Schulter, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden