Mi, 13. Dezember 2017

Liebesnest renoviert

27.03.2017 13:00

Prinz Harry zieht mit Meghan Markle zusammen

Bis über beide Ohren verknallt in die US-Schauspielerin Meghan Markle ist der britische Prinz Harry. Jetzt geht er angeblich den Handwerkern, die derzeit das erste gemeinsame Domizil im Kensington-Palast renovieren, gehörig mit seiner Ungeduld auf die Nerven. Er kann es nämlich nicht erwarten, mit seiner Schönen sesshaft zu werden.

Seit Mitte letzten Jahres sind die zwei Turteltauben jetzt schon zusammen, und nun sieht es so aus, als hätten sie genug davon, nur eine Fernbeziehung zu führen. Der Royal will angeblich so schnell wie möglich Nägel mit Köpfen machen und lässt derzeit ein neues Apartment im Kensington Palace renovieren, das zu ihrem gemeinsamen Liebesnest werden soll.

Ein Insider verriet der "Daily Mail": "Er kommt regelmäßig rüber und fragt, wann es fertig sein wird. Ihm scheint es sehr eilig damit zu sein, mit Meghan zusammenzuziehen." Ein weiterer Pluspunkt für die neue Unterkunft: Sie befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Zuhause von Prinz William und seiner Frau, Herzogin Catherine - die beiden Brüder sind also künftig praktisch Nachbarn.

In letzter Zeit hat die amerikanische Schauspielerin viel Zeit mit ihrem Liebsten in London verbracht. Im Frühling und Sommer muss sie "Bang News" zufolge jedoch für die Dreharbeiten zu ihrer Serie "Suits" wieder zurück nach Kanada. Bis dahin will sie die traute Zweisamkeit mit Harry so gut wie möglich genießen. "Sie verbringen viel Zeit damit, Filme in Harrys Zuhause zu schauen und neue Gerichte zu kochen", verriet ein Vertrauter der Zeitung "The Sun". "Meg ist eine tolle Köchin und schickt Harry in noble Lebensmittelläden." Der hübschen Brünetten sei jedoch bereits klargeworden, dass ein baldiger Umzug in die Heimat ihres Freundes "unvermeidlich" sei.

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden