Fr, 24. November 2017

Auto & Garten Messe

27.03.2017 10:35

Die Sound-Fans kamen aus 71 Ländern

Mit einem Plus von zehn Prozent gegenüber 2016 und knapp 30.000 Besuchern kratzt die Automesse Salzburg mit dem Blumenrevier im Schlepptau an der Rekordmarke den Faktor international treibt eine vormalige Ergänzung in die Höhe: Aussteller und Freaks aus 71 Ländern bis Japan kamen zur CarMediaWorld!

Diesen Sound hörten die Messemacher gerne und wie weit sich das Segment noch weiter entwickelt, ist nicht absehbar. Messeleiter Wolfgang Baumgartner: "Anfangs war das eine Art Ergänzung nach dem Motto, was denn zu Autos passen würde. Mittlerweile ist dieses Format mit der mobilen Unterhaltungselektronik eine riesige Attraktion für sich, wir haben Aussteller und Besucher aus der halben Welt bis Japan und Brasilien." Eine Hörprobe für die "Krone" in einem von Julian Fischer, Vice President von AUDIOTEC, präparierten BMW überzeugt das ist ein fahrender Konzertsaal, der gewiss auch einem Karajan gefallen hätte. "Läuft alles digital übers Tablet, man muss da nicht groß mit Hardware nachrüsten", erklärt Fischer. Die Soundmaschine fürs automobile Innenleben geht ab 500 Euro los, man kann auch das Zehnfache investieren. "Diese Begeisterung war vorprogrammiert", meint CarMediaWorld-Initiator und EMMA-Geschäftsführer Alexander Klett.

Auch der klassische Automobil-Bereich war mit etlichen Österreich-Premieren zugkräftig mit nahezu 30.000 Besuchern haben die Organisatoren allen Grund zur Freude, vor allem das Kombiticket, so Messezentrum-GF Michael Wagner, "ist sehr beliebt."

Roland Ruess, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden