Mi, 22. November 2017

Drama in Wien

27.03.2017 11:10

Zwei Kinder beinahe in Teich ertrunken - gerettet

In Wien-Favoriten sind am Sonntag zwei Männer zu Lebensrettern geworden. Nachdem eine Sechsjährige im Kurpark Oberlaa in einen Teich gefallen war, wollte ein tapferer, neun Jahre alter Bub das Mädchen retten. Kurz darauf drohten jedoch beide Kinder zu ertrinken. Zwei Männer eilten den Schülern zu Hilfe. Die Großmutter des Mädchens, die eigentlich aufpassen hätte sollen, bekam von der dramatischen Situation überhaupt nichts mit und musste erst gesucht werden.

Das Mädchen war am Nachmittag in den Teich hinter dem Kurzentrum Oberlaa gefallen und drohte zu ertrinken. Der Neunjährige, der die Situation beobachtet hatte, eilte sofort zu Hilfe. "Der Bub sprang in den Teich und versuchte, das Mädchen zu retten", sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger.

Er geriet bei seinem heldenhaften Bergungsversuch aber schnell selbst in große Schwierigkeiten. "Der Bub hat wohl nicht damit gerechnet, wie schwer seine Kleidung wird, wenn sie mit Wasser vollgesogen ist. Er drohte ebenfalls zu ertrinken", so der Sprecher weiter.

Zwei Männer kamen zu Hilfe
Das dramatische Geschehen wurde von mehreren Passanten beobachtet. Ein Familienvater und ein pensionierter Polizeibeamter zögerten keine Sekunde und sprangen in den Teich, um das Mädchen und den Buben zu retten. "Die Lage war recht dramatisch. Die Helfer haben berichtet, dass die beiden Kinder immer wieder komplett untergegangen sind", so Keiblinger.

Nachdem die Männer die Kinder ans rettende Ufer gebracht hatten, brachte man sie in ein nahe gelegenes Lokal und wärmte sie, bis die Rettungskräfte eintrafen. Die Schüler seien aber so unterkühlt gewesen, dass die Polizisten sie ins Dienstauto setzten, die Heizung voll aufdrehten und sie zusätzlich in Uniformjacken wickelten.

Großmutter ahnungslos
Das kleine Mädchen war in Begleitung seiner Großmutter im Kurpark gewesen, die eigentlich auf das Kind aufpassen hätte sollen. Doch die Frau bekam von den höchst dramatischen Geschehnissen nichts mit, Polizisten mussten sie im Park erst ausfindig machen. Sie wurde angezeigt.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden