Di, 21. November 2017

Spontane Hausgeburt

26.03.2017 12:21

Marcel erblickte in nur 10 Minuten Licht der Welt

Besonders eilig, das Licht der Welt zu erblicken, hatte es der kleine Marcel vor zwei Wochen im Wiener Bezirk Donaustadt: Der Sohn von Angelika (28) und Tomasz H. (30) kam noch in der Wohnung des Paares zur Welt. Nun freute sich die Familie über ein Zusammentreffen mit den Geburtshelfern der Berufsrettung.

"Plötzlich ging alles sehr schnell. Ich habe bemerkt, dass für die Fahrt ins Krankenhaus keine Zeit mehr ist", schilderte der Vater die Situation. "Wir haben bereits eine Tochter. Dass die Geburt unseres Sohnes so schnell gehen würde, darauf war ich nicht vorbereitet." Tomasz H. wählte den Notruf 144, nach wenigen Minuten waren Einsatzkräfte der Rettung bei der Familie. Bei ihrem Eintreffen war bereits der Kopf des Buben zu sehen. Vom Anruf bis zum ersten Schrei von Marcel habe es nur knapp zehn Minuten gedauert, berichtete die Rettung am Sonntag in einer Aussendung.

Marcel erblickte am 10. März um 22.15 Uhr das Licht der Welt. Eltern und Sohn wurden dann in ein Krankenhaus gebracht. Tochter Maja (3) verschlief die aufregende Nacht und wurde von der herbeigerufenen Großmutter beaufsichtigt.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden