Sa, 18. November 2017

Triumph beim Finale

26.03.2017 11:13

Kraft krönt Traumsaison mit Sieg im Gesamtweltcup

Bravo, Stefan Kraft! Unser Super-Adler hat in eindrucksvoller Manier seinen ersten Gesamtweltcup gewonnen. Beim Finale der Skispringer in Planica (Stimmung oben im Video) triumphierte der Österreicher vor dem Deutschen Andreas Wellinger und dem Japaner Noriaki Kasai. Die Krönung einer wahren Traumsaison: Doppel-Weltmeister, Skiflug-Weltrekordler und nun auch Gesamtweltcupsieger. Überragend!

Der zweite Durchgang beim Saison-Finale wurde wegen zu starken Windes abgebrochen und somit wurde der letzte Bewerb mit nur einem Flug entschieden. Kraft gewann 8,1 Zähler vor dem Wellinger. Routinier Noriaki Kasai landete auch noch auf dem Podest.

Österreich hat damit zum insgesamt zwölften Mal den Gesamt-Weltcup im Skispringen gewonnen.

"Das ist sicher mein Karriere-Highlight"
"Es ist unglaublich, heute auch wieder ganz oben", freute sich Kraft im ORF-TV-Interview nach seiner herausragenden Saison. "Es waren so viele schöne Momente, jedes Ereignis war irgendwie etwas ganz Spezielles. Eine Doppel-Weltmeisterschaft, das war historisch, der Weltrekord, das habe ich zuerst gar nicht so realisiert, dass das jedem so viel bedeutet, das war auch sehr schön. Da war ich aufgewühlt", erklärte Kraft.

Dennoch ist der Gesamt-Weltcupsieg für ihn noch darüberzustellen. "Der Gesamt-Weltcup ist halt doch eine Leistung über die ganze Saison, das fängt auch schon im Sommer an. Das ist sicher mein Karriere-Highlight, das wollte ich schon immer mal schaffen. Es war das große Ziel heuer, da vorne mitzumischen, dass ich das jetzt gewonnen habe, taugt mir irrsinnig", betonte Kraft.

Nicht weniger als 17 Podestplätze hat Kraft abgeliefert, der Sieg am Sonntag war sein achter der Saison. Am Gesamtsieg hatte spätestens seit seinem Einzelsieg am Freitag niemand mehr gezweifelt, obwohl Kamil Stoch bis zum Schluss mit dem Pongauer fightete. Am Ende hatte der Pole 141 Zähler Rückstand auf Kraft.

Zufrieden bilanzierten auch die ÖSV-Funktionäre. "Es war für uns eine richtig gute Saison. Die 300 Punkte Rückstand waren etwas, wo man nicht mehr daran glaubt, vor allem weil Stoch ein begnadeter Springer ist. Es war ein richtig toller Wettkampf zwischen den beiden, aber Stefan war von der WM weg perfekt", konstatierte Ernst Vettori, der Sportliche Leiter für Skispringen und Nordische Kombination. Vettori war auch mit den Leistungen im Kontinentalcup zufrieden und lobte auch den im Finish nicht nominierten Gregor Schlierenzauer. "Ich habe auch hohen Respekt vor Gregor, seine Teammedaille war sensationell. Wir waren von den Junioren bis zum Weltcupteam toll aufgestellt."

Schröcksnadel: "Stefan ist eine ganz besondere Person"
ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel pries den Athleten wie den Menschen Stefan Kraft: "Stefan ist eine ganz besondere Person. Er bleibt am Boden, ist ein guter Athlet, ist lustig. Verbesserungen gibt es immer, aber wenn man einen Kraft hat, überdeckt er alles", weiß der Tiroler, der auch Heinz Kuttin lobte. "Kuttin hat sehr gut als Cheftrainer gearbeitet, auch das ganze Trainerteam, sonst wären wir nicht da, wo wir sind."

Ergebnis nach nur einem Durchgang:
1. Stefan Kraft (AUT) 244,3 Punkte (250,0 m)
2. Andreas Wellinger (GER) 236,2 (238,5)
3. Noriaki Kasai (JPN) 223,9 (239,0)
4. Markus Eisenbichler (GER) 223,2 (243,0)
5. Kamil Stoch (POL) 216,8 (222,5)
6. Peter Prevc (SLO) 211,9 (229,0)
7. Robert Johansson (NOR) 211,8 (232,0)
8. Jurij Tepes (SLO) 209,9 (231,5)
9. Johann Andre Forfang (NOR) 209,6 (225,0)
10. Anders Fannemel (NOR) 207,9 (224,0)
11. Piotr Zyla (POL) 206,7 (228,5)
12. Michael Hayböck (AUT) 204,0 (225,5)
13. Andreas Stjernen (NOR) 203,9 (224,0)
14. Maciej Kot (POL) 200,9 (220,5)
15. Dawid Kubacki (POL) 197,6 (223,0)
16. Richard Freitag (GER) 194,9 (217,5)
17. Domen Prevc (SLO) 193,8 (226,5)
18. Manuel Fettner (AUT) 191,9 (218,5)
19. Jewgenij Klimow (RUS) 191,6 (218,0)
20. Roman Koudelka (CZE) 191,3 (216,5)
21. Simon Ammann (SUI) 190,3 (229,0)
22. Daiki Ito (JPN) 190,1 (213,0)
23. Karl Geiger (GER) 190,0 (213,0)
24. Jernej Damjan (SLO) 189,5 (212,0)
25. Anze Lanisek (SLO) 185,0 (212,5)
26. Vincent Descombes Sevoie (FRA) 183,8 (213,5)
27. Taku Takeuchi (JPN) 183,6 (210,0)
28. Jan Ziobro (POL) 179,3 (210,5)
29. Stephan Leyhe (GER) 165,6 (193,0)

Disqualifiziert: Daniel-Andre Tande (NOR)

Gesamtweltcup nach 26 Bewerben:
1. Stefan Kraft (AUT) 1665
2. Kamil Stoch (POL) 1524
3. Daniel-Andre Tande (NOR) 1201
4. Andreas Wellinger (GER) 1161
5. Maciej Kot (POL) 985
6. Domen Prevc (SLO) 963
7. Michael Hayböck (AUT) 814
8. Markus Eisenbichler (GER) 807
9. Peter Prevc (SLO) 716
10. Manuel Fettner (AUT) 703
11. Piotr Zyla (POL) 634
12. Andreas Stjernen (NOR) 591
13. Richard Freitag (GER) 507
14. Robert Johansson (NOR) 424
15. Noriaki Kasai (JPN) 401
Weiter:
23. Andreas Kofler (AUT) 307
34. Gregor Schlierenzauer (AUT) 94
37. Markus Schiffner (AUT) 81
42. Clemens Aigner (AUT) 50
58. Stefan Huber (AUT) 15
65. Florian Altenburger (AUT) 4
69. Elias Tollinger (AUT) 2
71. Daniel Huber (AUT) 1

Nationencup nach 32 Bewerben:
1. Polen 5833
2. Österreich 5586
3. Deutschland 5513
4. Norwegen 4415
5. Slowenien 3713
6. Japan 1555
7. Tschechien 1029
8. Russland 741
9. Frankreich 386
10. Schweiz 306

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden