Di, 24. Oktober 2017

F1-Überraschung

26.03.2017 08:30

Vettel schnappt zum Auftakt Hamilton den Sieg weg!

Traumstart für Ferrari: Nach einer Seuchensaison ohne Sieg gewann Sebastian Vettel am Sonntag den Grand Prix von Australien! Der 29-jährige Deutsche gewann in Melbourne nach 57 Runden vor dem Mercedes-Duo Lewis Hamilton (GBR) und Valtteri Bottas (FIN). Der Niederländer Max Verstappen landete im Red Bull unmittelbar hinter dem zweiten Ferrari von Kimi Räikkönen (FIN) auf Platz fünf. Im Video oben sehen Sie die Highlights vom Rennen!

Für Vettel und Ferrari war es der erste Sieg seit 18 Monaten. Zuletzt hatte der vierfache Ex-Weltmeister, der nun bei 43. GP-Erfolgen hält, am 20. September 2015 in Singapur gewonnen. "Was für ein Ferrari", lobte Vettel bereits unmittelbar nach der Zieldurchfahrt via Boxenfunk die "großartige Arbeit" seines Teams auf Italienisch. "Es ist unglaublich, das war ein fantastisches Rennen", meinte der Triumphator dann bei seiner zweiten Ehrung als Melbourne-Triumphator nach 2011.

Es war der erste Ferrari-Sieg in Australien seit 2007, als der Finne Räikkönen das Auftaktrennen in "down under" gewonnen und dann am Ende der Saison auch den bisher letzten Fahrer-WM-Titel für die Scuderia aus Maranello geholt hatte. "Ich muss Ferrari und Sebastian gratulieren. Das war ein tolles Wochenende für uns, aber Ferrari war heute nicht zu schlagen", zeigte sich der unterlegene Vizeweltmeister Hamilton als fairer Verlierer.

Hamilton steckte hinter Verstappen fest
Der von der Pole Position gestartete Brite lag zu Beginn an der Spitze, einzig Vettel war in der Lage, mit dem Favoriten mitzuhalten. Als der Deutsche dann nicht einmal mehr eine Sekunde hinter Hamilton lag, fuhr der Mercedes-Star an die Box. Es war das rennentscheidende Manöver. Der Engländer war mit frischen Reifen zwar klar schneller als Vettel, hatte aber das Problem, dass er hinter Verstappen feststeckte. Damit verlor Hamilton wertvolle Zeit und das Rennen.

Platz fünf aktuell das Maximum für Red Bull
Verstappen bezeichnete nach dem Rennen Platz fünf als Maximum für sein österreichisch-britisches Team Red Bull Racing, dem nicht nur von Motorenseite PS auf Mercedes sowie Ferrari fehlen, auch aerodynamisch haben die "Bullen" Aufholbedarf. Verstappens Teamkollege Daniel Ricciardo erlebte indes ein Rennwochenende zum Vergessen. Der australische Lokalmatador, für den schon das Qualifying am Samstag nach einem Unfall vorzeitig zu Ende gegangen war, musste wegen eines technischen Defekts aus der Boxengasse starten und das Rennen nach 31 Runden vorzeitig aufgeben.

Endstand:
1. Sebastian Vettel (GER) Ferrari 1:24:11,670
2. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes +9,975
3. Valtteri Bottas (FIN) Mercedes +11,250
4. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari +22,393
5. Max Verstappen (NED) Red Bull +28,827
6. Felipe Massa (BRA) Williams +1:23,386
7. Sergio Perez (MEX) Force India +1 Runde
8. Carlos Sainz jr. (ESP) Toro Rosso +1 Runde
9. Daniil Kwjat (RUS) Toro Rosso +1 Runde
10. Esteban Ocon (FRA) Force India +1 Runde
11. Nico Hülkenberg (GER) Renault +1 Runde
12. Antonio Giovinazzi (ITA) Sauber +2 Runden
13. Stoffel Vandoorne (BEL) McLaren +2 Runden

Ausgeschieden: Fernando Alonso (ESP) McLaren, Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull, Marcus Ericsson (SWE) Sauber, Romain Grosjean (FRA) Haas, Kevin Magnussen (DEN) Haas, Jolyon Palmer (GBR) Renault, Lance Stroll (CAN) Williams

Schnellste Runde: Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari 1:26,538 Min. (56. Runde/Schnitt: 220,606 km/h)

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).