Fr, 24. November 2017

400 Besucher

25.03.2017 23:30

Strahlende Kinderaugen und viele Kuschelpartner

Ein wahres Paradies für Kinder bot sich Samstag am Pfarrplatz im Salzburger Stadtteil Gneis. Der örtliche Eltern-Kind-Treff organisierte wieder ihre allseits beliebte Kindersachenbörse. Die absoluten Renner waren Marken-Kinderwägen, Fahrräder sowie Lego und Playmobil. Bei den Mädels ging nichts ohne der Farbe rosa.

Das muss Geschwisterliebe sein: Direkt auf den ersten Blick verschossen in den lebensgroßen Teddybären war die 9-jährige Theresia. Das ging auch bei ihrer vier Jahre ältere Schwester Magdalena nicht vorüber sie erfüllte ihr mit dem Kauf des kuscheligen Stofftiers den größten Wunsch des Tages.

Auf einer Fläche von 450 m2 ging es um mehr, als um den reinen Verkauf von Kindersachen. Anders als bei schnellen Bestellungen im Internet wurde hier auf den zwischenmenschlichen Kontakt Wert gelegt. Es wurde geplauscht, gehandelt, beim Kasperltheater gelacht und nebenbei Würstel und Kuchen verspeist.

Erfolgreicher Kindersachenbörse in Gneis
Und das kommt an: 400 Besucher fanden am Samstag den Weg zum Gneiser Pfarrplatz sowie in den neu umgebauten Pfarrhof. Hundert Verkäufer boten an beinahe gleich vielen Standln bestens erhaltene Kleidung, Bücher, DVDs, CDs, Spielzeug und noch ganz viel mehr, was Kinderherzen höher schlagen lässt, an.

Verkaufsschlager: Buggy, Drahtesel & Lego  Sachspenden an SOS Kinderdorf
"Ein Mädchen kam in jenem T-Shirt, das sie im Vorjahr hier bei uns erstanden hat. Das ist besonders schön zu sehen", freut sich Organisatorin Sabine Kohoutek, dass die Börse auch nach zehn Jahren noch so gut ankommt. Kein Wunder, gab es Designerkleider schon um 8 und Marken-Schuhe schon um günstige 5 Euro.

Wer jetzt glaubt, all die Sachen, die nicht an den Mann oder besser gesagt an die Kids gebracht wurden, wären im Altkleidercontainer gelandet, liegt falsch. "Mit dem übrig Gebliebenem unterstützen wir das SOS Kinderdorf", erzählt die Leiterin.

Reges Interesse hatten vor allem junge Familien an den Kinderwägen. Für die Jungs gab es Lego und Playmobil. Und seit dem Film "Die Eiskönigin" kommen die Mädchen nicht an den Farben rosa und hellblau vorbei.

Im Herbst findet dann die nächste Kindersachenbörse in Gneis statt.

Sandra Aigner, Kronenzeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden