Di, 24. Oktober 2017

Kuriose Szene

25.03.2017 17:21

Sebastian Vettel spioniert Hamiltons Auto aus

Spionage-Attacke auf Lewis Hamilton? Nach dem Qualifying beim Grand Prix von Australien sorgte Ferrari-Pilot Sebastian Vettel am Samstag für eine äußerst kuriose Szene...

Als der 29-jährige Deutsche zur offiziellen Pressekonferenz geht, kommt er beim abgestellten Mercedes-Boliden von Hamilton vorbei - interessiert sieht sich Vettel den Frontflügel und die Seitenkästen aus der Nähe an, berührt den Wagen sogar. Angesprochen auf diese vermeintliche Spionage-Attacke erklärte der Deutsche gegenüber dem britischen Channel 4 mit einem Schmunzeln: "Ich habe einiges gelernt. Was, verrate ich aber nicht. Ich weiß ja nicht, ob es mir überhaupt etwas nützt."

Er habe ja keinen Universitätsabschluss, "also erkenne ich sicher nicht alles, was die Ingenieure erkennen, die so ein Auto bauen", verriet Vettel. Als Hamilton über das Spionieren seines Rivalen informiert wurde, fragte er den Deutschen: "Hey Sebastian, ich habe gehört, du hast mein Auto angefasst?" Als Vettel grinste, legte der Brite nach: "Angefasst oder angeguckt?" Vettel rückte mit der Wahrheit raus und sorgte bei Hamilton für ein schmunzelndes "Aha!" - siehe Video oben!

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).