Fr, 24. November 2017

Gut Aiderbichl

24.03.2017 17:14

Endlich: Wiese für die 170 Hunde in Henndorf

Eine Landwirtfamilie sowie Dieter Ehrengruber vom Gut Aiderbichl machen es möglich: In der Hunde-freundlichen Gemeinde Henndorf wird am 4. Juni eine 1000 Quadratmeter große eingezäunte Wiese für alle Vierbeiner eröffnet. Natürlich handelt es sich um eine Freilauf-Fläche, auf der sich alle 170 in der Gemeinde gemeldeten Hunde so richtig austoben können.

"Wir haben zwar selbst keinen Hund, sind aber als Landwirte natürlich sehr positiv gegenüber Tieren eingestellt. Viele unserer Gäste am Campingplatz am Wallersee haben Hunde. Und da haben wir erkannt, dass Freilaufflächen ein echtes Manko sind", schildert Christine Brandstätter, die mit ihrer Familie nicht nur eine Landwirtschaft, sondern auch einen Campingplatz betreibt.

Für Aiderbichl schon dritte Freilauffläche
Die Familie wandte sich an Dieter Ehrengruber vom Gut Aiderbichl. Und dieser sucht selbst laufend nach neuen Flächen für Hunde. So errichtete das Gut schon Hundewiesen in Aigen und Seekirchen.

Ehrengruber ließ sich nicht zweimal bitten und sagte der Familie Brandstätter sofort zu, die Pacht für eine 1000 Quadratmeter große Wiese mitten in Henndorf zu bezahlen und sich um die Umzäunung und die Bewirtschaftung zu kümmern.

"Ich habe ja selbst mehrere Hunde und weiß, wie wichtig neben gutem Futter, Spielzeiten und Streicheleinheiten auch freies herumlaufen ist. Natürlich waren wir sofort bereit, eine Hundewiese zu betreiben", begründet Ehrengruber.

In Salzburg fast in allen Gemeinden Leinenzwang
Wegen des Leinenzwangs in so gut wie allen Salzburger Gemeinden ist es oft nicht möglich, die Vierbeiner frei laufen zu lassen. "Gassi-Einheiten sind aber sehr wichtig", so Ehrengruber. Daher gibt es auch auf Gut Aiderbichl insgesamt 160.000 m2 eingezäunte Hunde-Freilaufflächen.

Beim Spatenstich für die Wiese in Henndorf waren am Freitag auch Bürgermeister Rupert Eder, Schlagerstar Nik P., ein langjähriger Unterstützer von Gut Aiderbichl, und die vor zwei Jahren entdeckte Schlager-Sängerin Melissa Naschenweng dabei. Die Kärntnerin war mit ihrem Golden Retriever "Sunny" schon mehrfach in Aiderbichl zu Gast.

"Ich bin selbst auf einem Bauernhof aufgewachsen. Meine Familie hatte immer Hunde. Tiere lieben dich bedingungslos und das spazieren Gehen mit ,Sunny’ ist ein super Ausgleich nach einem stressigen Tag", erklärt die beliebte Musikerin, die zur Zeit mit Nik P. durch die Lande tourt.

Offiziell eröffnet wird die Hundewiese in Henndorf am 4. Juni. "Wir errichten bis dahin noch einen Weg und den Zaun", versichert Ehrengruber. Chrstine Brandstätter hofft auch auf eine Entlastung der anderen Bauern. Denn auf der Wiese müssen die "Gackerl" natürlich ins Sackerl kommen.

Manuela Kappes, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden