Mo, 20. November 2017

Traunerin gerettet

24.03.2017 16:03

Neffentrick-Bande hatte wieder Opfer an der Leine

Ist das noch zu fassen? Obwohl jedes Medium, vom Rundfunk über Zeitungen, TV und Internet, über die Neffentrick-Bande berichteten, fiel eine 74-jährige Traunerin am Donnerstag auf einen solchen Anrufe hinein. Sie wollte bei ihrer Bank schon 30.000 Euro abheben. Zum Glück schaltete die Bankangestellte.

"Wir hatten uns schon gedacht, dass der Donnerstag spannend wird, weil an diesem Tag die Banken bis 18 Uhr offen haben", wundert sich Rupert Ortner vom LKA gar nicht über die neuen Attacken des polnischen Roma-Clans. Die Gauner-Großfamilie will nach der Verhaftung von Boss Arkadiuzs "Hoss" L. offenbar den Behörden mit dieser "Kriegserklärung" zeigen, wo der Hammer hängt.
Vier bis sechs Versuche verzeichneten die Polizisten alleine am Donnerstag im Linzer Großraum. Einer davon wäre beinahe geglückt: Eine 74-jährige Traunerin ließ sich  trotz der vielen medialen Warnungen   am Telefon so beeinflussen, dass sie zu ihrer Bank ging, um dort für einen vermeintlichen Neffen oder Enkel  30.000 Euro abzuheben. Zum Glück war  die Bankangestellte so pfiffig, dass sie die gewünschte Behebung nicht ausführte, sondern die Pensionistin zur Polizei schickte. Dort wurde das gerade noch gerettete Opfer aufgeklärt und gewarnt.
"Die verlangte Summe von 30.000 Euro passt genau in das kriminelle Muster der Bande. Laut Statistik ist das  der durchschnittliche Gewinn pro Coup", sagt dazu Kriminalist Ortner.
Die Neffentrickbande hat es, wie berichtet, vor allem auf Senioren abgesehen, die anhand ihrer Vornamen aus den Telefondateien und -büchern ausgesucht werden.

Christoph Gantner

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden