Mo, 20. November 2017

Umfassendes Paket

24.03.2017 15:59

So sollen Wiens Öffis jetzt noch sicherer werden

Keine Buhrufe wie für Vorgänger Werner Faymann - mit Jubel und Standing Ovations wurde Bundeskanzler Christian Kern am Freitag von den Wiener Genossen begrüßt. In 30 Minuten vor Ort bei der Klubklausur war für ihn klar: Die Stimmung in der Wiener SPÖ ist ganz anders als in den Medien vermittelt. Nach der Lobrede auf die Sozialdemokratie (siehe Video unten) ging es dann um Inhalte wie das große Sicherheitspaket für die Öffis ...

Ohne Kommentar zu den parteiinternen Konflikten, aber davon überzeugt, dass die Stimmung gut ist, verließ Kern nach seiner Lobrede auf die Wiener Sozialdemokratie, auf die es sich wieder zu besinnen galt, nach 30 Minuten das Podest. Und es ging wieder um Inhalte.

Eigene Security-Teams
Täglich 2,6 Millionen Fahrgäste zählen die Wiener Linien. Nach internationalem Vorbild bekommen sie ab August 2017 eigene Security-Teams. Insgesamt 120 Kräfte sollen dabei das subjektive Sicherheitsgefühl steigern. Aufgrund der Zunahme der Zahl von Drogendealern wurden im Vorjahr nämlich externe Securities eingesetzt.

120 Mitarbeiter ab sofort gesucht
"Unsere Maßnahmen wurden von den Fahrgästen positiv angenommen, wir wollen das Erfolgsmodell jetzt auf neue Beine stellen und künftig ein eigenes Security-Team umsetzen", sagt Stadträtin Ulli Sima. "Denn obwohl die Öffis objektiv einer der sichersten Orte Wiens sind, fühlen sich Nutzer oft unwohl." Gut sichtbar, werden die Zweier-Teams unterwegs sein. Mit Ende März startet die Suche nach 120 Mitarbeitern für den Bereich.

Öffi-Sicherheitspaket
Darüber hinaus sollen 210 Service-Mitarbeiter unmittelbar auf den Bahnsteigen und in den Fahrzeugen zu Diensten stehen. Außerdem:

  • An Knotenpunkten werden fünf Service-Points mit Notrufsäulen errichtet.
  • 700.000 Euro gibt es 2017 für die Videoüberwachung.
  • Durch Umstellung auf LED-Beleuchtung sollen Stationen heller werden.
  • Wie in London sollen in Wien junge Künstler in U-Bahn-Stationen musizieren. Für das Pilotprojekt am Westbahnhof wird es im Frühjahr ein Casting geben.

Video: Kanzler streut Wiener SPÖ bei Klubtagung Rosen

Maida Dedagic, Kronen Zeitung

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden