Di, 17. Oktober 2017

Josef-Krainer-Preis

24.03.2017 14:59

Schwarzenegger: „Bekanntester Steirer im Ausland“

Eine "Promotion auf steirische Art" hat Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP) am Freitag in der Aula der Alten Universität in Graz verliehen: Arnold Schwarzenegger erhielt den Internationalen Josef-Krainer-Preis. "Du bist der bekannteste und beliebteste Steirer im Ausland und auch bei uns", sagte der Landes-Chef. Schwarzenegger meinte: "Danke für den Preis, er ist sehr wertvoll für mich."

Schützenhöfer betonte laut APA, dass die Auszeichnung ausdrücken soll, "wie sehr wir dir dankbar sind für deine Verbundenheit zur Heimat". Sie hebe die großen Verdienste um die Steiermark und das Wirken rund um den Globus hervor. "Was dich auszeichnet: Du hast deine Wurzeln nicht vergessen, kommst aus kleinen Verhältnissen", fuhr Schützenhöfer in seiner Rede für Schwarzenegger fort. In den USA habe er nichts außer sein "Leben, seine Talente, Ehrgeiz, Mut und den absoluten Willen gehabt, etwas aus seinem Leben zu machen. Das ist dir gelungen, du bist ein weltweites Vorbild und wir Steirer sind dir dankbar dafür."

Der steirische Landeshauptmann betonte, dass es wenige gibt, die, wenn sie ganz oben sind, auch an die denken, die geholfen haben, wie etwa die Freunde in der Heimat. Schwarzenegger sei so einer, ein "treuer Mensch mit Treue zur Heimat und den Menschen". Es sei kein Zufall, dass er die Auszeichnung kurz vor der Schlusszeremonie der Special Olympics Winterspiele bekomme, denn ohne den im Vorjahr verstorbenen Hermann Kröll und Schwarzenegger hätte es weder 1993 noch 2017 die Spiele in Österreich gegeben, meinte Schützenhöfer. "Du bist ein Steirer, der den amerikanischen Traum verkörpert und verwirklicht hat. Danke, dass du dein Leben lang Botschafter unserer Steiermark in der ganzen Welt bist und warst."

"Steiermark ist nach Hause kommen"
Nachdem der "Terminator" gemeinsam mit seiner Tochter Christina die Urkunde übergeben bekommen hatte, dankte er in seiner Rede vor allem der Familie Krainer und dem Ende 2016 verstorbenen früheren LH Josef Krainer jun. Sowohl Vater als auch Sohn seien "Leader" gewesen, die nicht die ausgetretenen Wege gegangen seien. Josef Krainer senior sei "zurecht eine Legende" - und der Apfel falle nicht weit vom Stamm. Der "Joschi" sei "ein Mann des Volkes" gewesen. "In den USA verspürte ich auch den Wunsch, mich für Leute einzusetzen." Daher habe er sich früh etwa für die Special Olympics engagiert. Josef Krainer jun. habe ihn dazu inspiriert - ebenso wie sein Schwiegervater Sargent Shriver. "Arm oder reich, Republikaner oder Demokrat, ich habe sie alle repräsentiert." Dabei sei es ihm nicht darum gegangen, "der Partei, sondern der Öffentlichkeit und der Gesellschaft zu dienen".

"Ich komme gerne in die Steiermark und nach Graz zurück. Das ist für mich nach Hause kommen. Graz ist meine Heimat und wird es immer bleiben", erklärte der "Gouvernator" und schloss mit den Worten: "Die Auszeichnung stellt für mich das dar, worauf es im Leben ankommt: Nicht Geld oder was für einen dabei rausschaut, es zählt geben statt nehmen und wir statt ich. Ich verspreche euch: I'll be back." Lange und stehende Ovationen folgten, ehe es nach der steirischen Landeshymne "Hoch vom Dachstein an" in Richtung Schnitzel mit Erdäpfelsalat und Apfelstrudel ging.

Brandauer unter den Preisträgern
Der Internationale Josef-Krainer-Preis wird nicht jedes Jahr vergeben, weshalb es seit 1995 erst neun Preisträger gab - unter anderem Klaus Maria Brandauer, Philipp Harnoncourt oder auch Gerd Bacher. Schwarzenegger war erst die zehnte Persönlichkeit, die die Auszeichnung erhielt.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden