Di, 24. April 2018

"Urlaub daheim"

24.03.2017 11:49

Oberösterreich: Land der üppigen Vielfalt

Das Land "ob der Enns" ist wie eine Schatztruhe, in der ein bisschen von allem zu finden ist: Archaische Landschaft, traumhafte Seen, Orte mit historischem Kern, Kultur sowieso.

Schon Kaiser Franz Joseph schätzte den Urlaub in Oberösterreich und kam Sommer für Sommer nach Bad Ischl, wo heute die Kaiservilla, die prachtvolle Residenz, Besuchern offensteht, ebenso wie der herrliche Park. Beim Zauner (Anm.: Konditorei) trinkt man einen Kaffee und genießt die köstliche Mehlspeise, Unterhaltung gibt es beispielsweise beim Lehár-Festival.

Das Salzkammergut
Zu den ältesten besiedelten Gebieten Österreichs zählt die Weltkulturerberegion Dachstein-Salzkammergut mit dem idyllischen Hallstätter See. Alexander von Humboldt, der weit gereiste Naturforscher, bezeichnete Hallstatt als den "schönsten Seeort der Welt", der inzwischen als naturgetreue Kopie sogar in China zu finden ist.

Wir bleiben im Salzkammergut, der meistbesuchten Ferienregion Österreichs. "Das Weiße Rössl am Wolfgangsee" wurde durch Ralph Benatzkys gleichnamige Operette weltbekannt, die Wallfahrtskirche St. Wolfgang - ein kunsthistorisches Juwel - zog bereits im Mittelalter Pilgerströme an. Attersee, Mondsee, Traunsee - allesamt wunderbare Badeseen, richtige Freizeitparadiese. Was gibt es Schöneres, als im Sommer hier Abkühlung zu finden, am Ufer die landschaftliche Idylle zu genießen.

Hauptanziehungspunkt von Kremsmünster ist das Stift, das auf einer Terrasse über dem Kremstal thront. In der Schatzkammer wird ein einzigartiges Kleinod aufbewahrt, der Tassilo-Kelch, der zu den schönsten Werken frühmittelalterlicher Goldschmiedekunst zählt. Die OÖ-Landesgartenschau findet 2017 von 21. April bis 15. Oktober in Kremsmünster statt. Stift, Markt und Schloss erblühen und locken Gartenliebhaber aus dem ganzen Land.

Lebendige Geschichte in Linz
In Linz beginnt's. Ein werblicher Ohrwurm, zweifellos. Früher galt die Landeshauptstadt für einen Städtetrip als nicht ganz so attraktiv, doch das hat sich durch eine interessante Mischung aus lebendiger Geschichte und zukunftsorientierter Gegenwart ziemlich geändert. Sehenswert ist der Hauptplatz, 220 m lang und 60 Meter breit, und somit der größte mittelalterliche Stadtplatz Österreichs, gesäumt von herrlichen Barockfassaden.

Wer wissen will, wie unsere Kommunikation in der Zukunft stattfinden wird, erhält im Ars Electronica Center einen guten Einblick. Nachts erleuchten 40.000 bunte Dioden die Fassade, die sich in der Donau spiegelt. Das Lentos Kunstmuseum am südlichen Donauufer ist eines der wichtigsten Museen für moderne Kunst in Österreich. In der Voestalpine Stahlwelt hat man die seltene Gelegenheit, eine moderne Ausstellung mit der Werksführung in einem erfolgreichen Industriekonzern zu verbinden.

An der schönen, blauen Donau ...
Die Donau ist und war Lebensader. Besonders beeindruckend: die Schlögener Schlinge, an der sowohl der Donau-Radweg als auch der Weitwanderweg Donausteig vorbeiführen. Gut wandern lässt es sich auch im Nationalpark Kalkalpen, im Grünauer Almtal oder im Mühlviertel, das seine Ursprünglichkeit bewahrt hat.

Oberösterreich hat sich auch im Gesundheits- und Wellnesstourismus einen guten Namen gemacht. Unzählige Betriebe und Thermen verwöhnen ihre Gäste mit einem fast unschlagbaren Angebot. Internationale Beachtung findet dabei zum Beispiel Geinberg5, das zum dritten Mal in Folge als "Europas bestes Lifestyle Ressort" ausgezeichnet wurde und sicherlich zum Besten gehört, was Österreichs Spa-Hotellerie momentan zu bieten hat!

"Krone"-Magazin REISEZEIT
Mehr Tipps und ausführliche Informationen zum Thema Sommerurlaub in Österreich gibt es ab 24. März 2017 im neuen "Krone"-Magazin REISEZEIT, das in Trafiken und im Handel um 4,90 Euro erhältlich ist.

Vorteil: Abonnenten erhalten das Magazin um 3,90 Euro statt 4,90 Euro versandkostenfrei zugesandt. www.kronebonuscard.at oder per Telefon: 05 7060-777

Andrea Thomas, Kronen Zeitung

Sie haben Leserreporterfotos aus Österreich für uns?
Wir freuen uns über Ihre Bilder! Laden Sie diese einfach HIER hoch, vielleicht erscheinen diese bald auf krone.at oder in der Kronen Zeitung. Bei Abdruck in der "Krone" winken 55 Euro Fotohonorar.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden