Di, 21. November 2017

Wer kennt ihn?

24.03.2017 08:38

Kranker Kater von Kärntner Tierrettung geborgen

Zurückgelassene Hunde, weil die Besitzer einfach wegziehen, ausgesetzte Katzen, weil sie zu lästig geworden sind die Tierrettung ist in ganz Kärnten täglich im Einsatz, um solche armen Vierbeiner zu bergen. So musste vergangenen Samstag auch zu einem Kater auf dem Golfplatz in Seltenheim ausgerückt werden.

"Was mit dem Kater geschehen ist, ob er ausgesetzt wurde oder davongelaufen ist, kann man nicht sagen. Tatsache ist aber, dass das arme Tier schon länger unterwegs gewesen sein muss", so Sonja Widerström vom Tiko Klagenfurt.

Kater war zu schwach zum Flüchten
Vergangenen Samstag wurde die Tierrettung von einem anonymen Tierfreund verständigt, dass beim Golfplatz eine verletzte Katze gesichtete wurde. Als die Tierrettung vor Ort ankam, fand sie einen sehr stark mitgenommenen, weißen Angorakater vor. Dieser ließ sich auf Grund seines schlechten Zustandes problemlos bergen.

Schwerer Fall von Katzenschnupfen
Im Tierschutzkompetenzzentrum (Tiko) Klagenfurt wurde dann vom Tierarzt ein schwerer Fall von Katzenschnupfen und eine völlige Abmagerung festgestellt. Der maximal einjährige Kater wird nun gesund gepflegt und man hofft, den Besitzer ausfindig zu machen. Sollte niemand gefunden werden, wird für den armen Kerl, wenn er wieder gesund ist, ein neues Zuhause gesucht.

Tierrettung dank Familie Glock unterwegs
Dass solche Einsätze mit der modern ausgestatteten Tierrettung möglich sind, ist in erster Linie der Unternehmerfamilie Gaston und Kathrin Glock zu verdanken. Auch die Tierecke der Kronen Zeitung und natürlich die Stadt Klagenfurt haben dabei geholfen.

Claudia Fischer, Kronen Zeitung

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).