Di, 23. Jänner 2018

Zahlreiche Auflagen

23.03.2017 13:50

Terrorverdacht in St. Pölten: 2 Männer enthaftet

Zwei junge Männer, die aufgrund von Terrorverdachts Anfang März in St. Pölten festgenommen worden waren, sind am Donnerstag enthaftet worden. Das geschah laut Angaben des Gerichtspräsidenten Franz Cutka "unter zahlreichen Auflagen". Gegen zwei weitere Verdächtige wurde die U-Haft wegen Flucht-, Verdunklungs- und Tatbegehungsgefahr vorerst fortgesetzt.

Neben zahlreichen Auflagen sei die Enthaftung der beiden jungen Erwachsenen unter einer "Sozialnetzkonferenz" erfolgt, hieß es weiter. Dabei wird das soziale Umfeld des Verdächtigen - etwa Familie oder Freunde - miteinbezogen, um an Lösungen für die Zeit nach der Haftentlassung zu arbeiten. Das Ziel: künftig weitere Straftaten verhindern. Überdies soll den beiden jungen Männern die Möglichkeit gegeben werden, den "heurigen Schulabschluss" zu absolvieren.

Fünf Festnahmen bei Kommandoaktion Anfang März
Insgesamt fünf Terrorverdächtige waren am 6. März in St. Pölten festgenommen worden. Drei Tage später wurde über vier von ihnen die U-Haft verhängt. Ein 16-Jähriger war zuvor auf freien Fuß gesetzt und angezeigt worden.

Am 10. März wurde in St. Pölten ein weiterer junger Mann unter Terrorverdacht festgenommen. Über diesen Beschuldigten wurde ebenfalls die U-Haft verhängt. Laut Staatsanwaltschaft besteht ein Zusammenhang mit den anderen Männern.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden