So, 19. November 2017

Stromschläge

23.03.2017 15:08

Sänger Marco Wanda bei Konzert zusammengebrochen

Der österreichische Sänger Marco Michael Wanda (Michael Marco Fitzthum) ist bei einem Konzert im deutschen Mannheim kollabiert, nachdem ihn zwei oder mehr Stromschläge getroffen haben. Das Konzert wurde abgebrochen.

Es heißt, Wanda habe während des Auftritts der Band zwei Stromschläge bekommen. Nach dem zweiten sei er auf der Bühne zusammengebrochen, nachdem er das Lied "Meine beiden Schwestern" gesungen hatte. Er habe die Bühne danach aber selbstständig verlassen können.

Ein Privatvideo zeigt den Zusammenbruch:

Auch die anderen Bandmitglieder verließen daraufhin die gefährliche Bühne, kehrten aber wenig später ohne den Sänger zurück, um zu verkünden, dass das Konzert abgebrochen werden müsse. Es sei zu unsicher, das Konzert fortzusetzen. Nicht einmal bei einem Mikrofon dürfe man ankommen.

Das YouTube-Video vom Konzertabbruch:

Mittlerweile ist klar, dass es Wanda gut geht. Auf Facebook beruhigte die Band: "Marco Wanda geht es nach einem heftigen Stromschlag beim Konzert gestern in Mannheim und anschließender ambulanter Behandlung wieder einigermassen gut. Er wird heute in München zwar keinen Mick Jagger hinlegen, aber dafür einen passablen Marco Wanda."

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden